Nach einer verlorenen Saison haben die Nachwuchsteams der Mitteldeutschen Basketball Academy (MBA) viel aufzuholen. Die Summer League, die für die MBA Anfang Juli startet, dient dabei als Appetizer für die kommende Saison in NBBL und JBBL, die am 10. Oktober 2021 beginnen wird.

Nach fast einem Jahr Pause geht es dann für die MBA-Teams endlich wieder in Pflichtspielen um Punkte. Weil in der abgelaufenen, stark verkürzten Saison Ab- und Aufstieg ausgesetzt wurden, gab es bei der Gruppeneinteilung naturgemäß keine großen Überraschungen. Die U19 der MBA, die ab der kommenden Saison bekanntlich von Werner Gorsky trainiert wird, erwartet aber immerhin ein neuer Gegner. Die TORNADOS Franken ersetzen die s.Oliver Würzburg Akademie, die von der Gruppe B Ost in die Gruppe B West wechselt. Diese Rochade war notwendig geworden, weil sich die Young Tigers Tübingen freiwillig aus der NBBL zurückgezogen hatten.

In einer Sechsergruppe trifft die U19 der MBA, die in der vergangenen Saison eine ausgeglichene Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen aufzuweisen hatte, auf folgende Gegner:

  • Dresden Titans
  • NINERS Chemnitz ACADEMY
  • TenneT young heroes Bayreuth
  • TORNADOS Franken
  • Basketball Löwen Erfurt

In der JBBL bleibt dagegen alles beim Alten. Das bedeutet für die von Marcus Brambora trainierte U16 der MBA, dass sie sich im Kampf um die Playoffs mit denselben Mannschaften auseinandersetzen muss wie in der Vorsaison, als sie in der Vorrundengruppe 4 zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs mit einer Bilanz zwei Siegen und zwei Niederlagen noch aussichtsreich im Rennen lag.

In einer Siebenergruppe trifft die U16 der MBA auf folgende Mannschaften:

  • ACT Kassel
  • Dresden Titans
  • NINERS Chemnitz ACADEMY
  • Science City Jena
  • ROCKETS Gotha
  • TenneT young heroes Bayreuth

Der genaue Spielplan in NBBL und JBBL ist noch nicht fixiert. Neben dem Saisonauftakt steht lediglich der Termin für das Top4-Turnier fest: Es steigt am 21./22. Mai 2022.

 

PM: MBA