Für die beiden Bundesliga-Nachwuchs-Teams der Porsche Basketball-Akademie steht am Sonntagvormittag der zweite Liga-Spieltag auf der Agenda. Während die U16-Jungs von Ross Jorgusen erstmals zum Lokal-Duell nach Zuffenhausen reisen, empfängt das U19-Team von David Gale die IBA München.

Die kürzeste Auswärtsfahrt in der Bundesliga-Historie der Porsche Basketball-Akademie gibt’s an diesem Sonntag für das U16-Team von Ross Jorgusen. Durch die erstmalige Qualifikation der Zuffenhausen 89er für die Beletage des deutschen Jugend-Basketballs beträgt die Distanz zum ersten Auswärtsspiel der Saison weniger als 15 Kilometer. Schwere Beine sind bei Joel Naki und Co. also nicht zu erwarten. 

Schwere Beine könnten derweil die Zuffenhäuser Gastgeber haben: Während Ludwigsburg am Samstag spielfrei hat, treten die 89ers beim TEAM URSPRING an und wollen sich am Fuße der Schwäbischen Alb besser präsentieren als noch vor Wochenfrist: Gegen ratiopharm ulm setzte es zum Liga-Auftakt eine heftige 30:106-Heimpleite. Zum Topscorer avancierte dabei Alexander Ribitsch (8 Punkte). Der 15-Jährige ist, neben Point Guard David Weißer und Center Dennis Zekic, einer der Leistungsträger der Stuttgarter; auch wenn sich das Team noch an die Intensität auf Bundesliga-Niveau gewöhnen muss. Hierfür gibt es an diesem Wochenende gleich doppelt Gelegenheit. 

Die Porsche BBA möchte am Sonntag derweil ebenfalls eine bessere Leistung als am vergangenen Spieltag aufs Parkett legen – und ihrerseits die Auftakt-Niederlage (51:59 vs. TEAM URSPRING) vergessen machen. Nicht mehr und nicht weniger ist beim erstmaligen Bundesliga-Auftritt in Zuffenhausen das Ziel. 

 

Infos

Zuffenhausen 89er vs. Porsche Basketball-Akademie

Sonntag, 20.10.2019, Tip-Off 11:00 Uhr

Eschbach-Gymnasium Stuttgart-Freiberg, Adalbert-Stifter-Straße 40, 70437 Stuttgart

 

 

Erstmals in der Geschichte des Ludwigsburger (Nachwuchs-)Basketballs geht es für den U19-Nachwuchs der Porsche Basketball-Akademie zwar in Ludwigsburg, aber nicht in der Rundsporthalle – oder einer der Ausweichspielstätten – in einem Pflichtspiel auf Korbjagd. Die Schützlinge von David Gale ziehen für das Top-Spiel von Hauptrunden-Gruppe A in die MHPArena um. Dort treffen sie am Sonntagvormittag auf die IBA München (Tip-Off 11:30 Uhr). 

Das neu-formierte Team von Headcoach Robert Scheinberg gilt auch in dieser Spielzeit als einer der Anwärter auf einen tiefen Postseason-Ritt und entschied, wie auch Ludwigsburg, die Partie des 1. Spieltags zu seinen Gunsten. 82:64 hieß am Ende gegen Brose Bamberg / Tröster Breitengüßbach. Durch den Auftaktsieg gegen die fränkische Konkurrenz rangieren die Münchner aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz, die Porsche BBA ist durch den 70:62-Erfolg gegen Gießen auf Rang vier vorgerückt. Am Sonntag kommt es nun zum direkten Aufeinandertreffen zweier Teams, die sich in dieser Spielzeit möglicherweise auch in den Playoffs gegenüberstehen werden. Schließlich sind beide Programme qualitativ gut aufgestellt und mit Ambitionen in die Saison gestartet. 

Während die schwäbischen Hausherren zwar Optimierungsbedarf offenbarten, letztlich aber sieben Siege feierten und nur gegen die Tabellenführer der Regionalliga (71:82 vs. Esslingen) und Landesliga (75:89 vs. Esslingen) den Kürzeren zogen, startete München seinerseits mit zwei Niederlagen aus drei Spielen in die Regionalliga-Spielzeit. Doch auch dort gelang Scheinberg und seinen Jungs zuletzt der Premieren-Erfolg: Die SB DJK Rosenheim wurde 92:70 besiegt. Wie auch beim U19-Auftakt gegen Bamberg waren auch gegen Rosenheim drei Akteure sehr auffällig: Tristan Da Silva, Leander Schwalm und Bent Leuchten. 

Das Trio dürfte auch am Sonntag in der MHPArena für Aufsehen sorgen und allein aus Münchner Sicht den Eintritt wert sein. Über Sieg und Niederlage entscheiden dann, auf beiden Seiten, aber die Teamverbünde, das Coaching der Trainer – und vielleicht der lautstarke Support der Ludwigsburger Zuschauer. 

 

Infos

Porsche Basketball-Akademie vs. IBA München

Sonntag, 20.10.2019, Tip-Off 11:30 Uhr

MHPArena, Schwieberdinger Str. 30, 71636 Ludwigsburg

 

Bildunterschrift: „Wir wollen das ganze Ding gewinnen“: David Gale hat für sich und sein Team bereits vor einigen Wochen ambitionierte Ziele festgelegt.
Foto: Gerd Käser

 

PM: MHP RIESEN Ludwigsburg