Eine Woche nach dem Adidas Next Generation Tournament (ANGT) geht es für das U19-Team in der Nachwuchs Basketball Bundesliga wieder rund: David Gale und seine Jungs reisen zum Tabellenzweiten, der IBA München. Parallel dazu empfängt der U16-Nachwuchs die BARMER Basketball Akademie TORNADOS FRANKEN, gegen die es noch eine Rechnung aus dem Hinspiel zu begleichen gilt.

Als Joel Naki, Ognjen Veljkovic und Co. am 8. Spieltag der U16-Bundesliga, dem nominell ersten Spieltag der Hauptrunde, in Nürnberg gastierten, trafen sie mit der BARMER Basketball Akademie TORNADOS FRANKEN auf ein Team, welches wie aus einem Guss spielte: Die Franken hatten in jedem ihrer bis dato sieben Saisonspiele einen „Hunderter“ aufgelegt und alle Kontrahenten in Grund und Boden gespielt. Die Herausforderung war für Ludwigsburg entsprechend groß, die letztendliche 60:95-Niederlage, trotz einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, aber deutlich.

Seit dem Hinspiel Mitte November hat sich bei beiden Mannschaften nun einiges getan: Nürnberg verlor das Top-Spiel gegen Ulm knapp (69:75), das Auswärtsspiel bei der TS Jahn München deutlich (50:90) und rutschte auf den dritten Tabellenplatz ab. Einen Rang dahinter rangiert nun Ludwigsburg, das in den vergangenen Wochen einen Leistungssprung machte und drei Spiele in Serie gewann – die Ausgangslage ist entsprechend deutlich ausgeglichener als vor dem Hinspiel. Favorisiert sind nach wie vor die Franken, Ludwigsburg kann sich aber berechtigte Hoffnungen auf den Sieg machen. Anders als vor Wochenfrist, als sich die Schwaben 27 Ballverluste erlaubten, letztendlich aber dennoch 61:52 in München gewannen, gilt es weitaus besser auf das Spielgerät aufzupassen und einem der besten Offensiv-Teams der Liga nicht noch zusätzlich den Ball zu schenken.

Anders als im Hinspiel sollen die Topscorer Leo Trummeter (17 Punkte im Hinspiel, 17.9 Punkte im Schnitt), Moritz Eckert (15/14.0), Finn Radina (4/13.8) und Aaron Hermann (18/13.9) nicht heiß laufen. Denn eine der besten Defensiven der Liga möchte die BARMER Basketball Akademie TORNADOS FRANKEN im zweiten Anlauf endlich ausbremsen – und damit selbst auf Tabellenplatz drei springen.

Infos

Porsche Basketball-Akademie vs. BARMER Basketball Akademie TORNADOS FRANKEN
Sonntag, 26.01.2020, Tip-Off 15:00 Uhr
Rundsporthalle, Kurfürstenstraße 23, 71636 Ludwigsburg

 

Neun Spiele, neun Siege und eine Korbdifferenz von +182: Die U19-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie ist in der Nachwuchs Basketball Bundesliga zweifellos das Maß aller Dinge. Neben zahlreichen, dominanten Erfolgserlebnissen gab’s Mitte Oktober auch einen Ritt auf des Messers Schneide. Nur aufgrund einer phänomenalen Aufholjagd und einer starken Crunchtime drehte der Ludwigsburger Nachwuchs noch das Duell gegen die Internationale Basketball Akademie München, gewann schlussendlich in der MHPArena 86:83.

Während der Gala-Auftritt des Münchner Centers Bent Leuchten (24 Punkte, 10 Rebounds) nicht belohnt wurde, etablierte sich sein Team in den vergangenen Monaten als Tabellenzweiter – und verlor zwischen Oktober und Januar lediglich eine Partie, diese jedoch am vergangenen Sonntag: Im Rückspiel gegen Brose Bamberg / Tröster Breitengüßbach setzte es eine 71:83-Niederlage, weshalb die Münchner auch bei einem Sieg gegen Ludwigsburg nicht die Tabellenführung übernehmen würden.

Die Brisanz des Duells ist, obwohl die tabellarische Konstellation vorerst unverändert bleiben wird, derweil dennoch vorhanden: In Anbetracht dessen, dass sich die Hauptrunde dem Ende entgegen neigt, gilt es für alle Teams, die eigenen Ansprüche zu untermauern und die bestmöglichen Plätze im Kampf um die Postseason zu erreichen – und im Hinblick auf diese ein Statement zu setzen.

Die Porsche Basketball-Akademie hat sich entsprechend ein solches Statement zum Ziel gesetzt und möchte, nach dem wichtigen Auswärtsspiel am Samstagabend bei den TSG Reutlingen Ravens (eine separate Vorschau folgt auf den Kanälen der BSG Basket Ludwigsburg), auch am Sonntag einen Big-Point-Sieg einfahren. Neben Leuchten gilt es bei diesem Unterfangen vor allem die Kreise von Tristan Da Silva einzuschränken. Der 18-jährige Shooting Guard ist mit 16.8 Punkten, 5.6 Rebounds, 3.4 Assists und 2.6 Steals pro Partie der klar beste Korbjäger im Team von Headcoach Robert Scheinberg. Seine Leistung wird entscheidend für den Ausgang der Partie sein.

Sollte die Porsche BBA entsprechend Da Silva ausschalten oder, was ebenfalls nicht unwahrscheinlich ist, eine starke Team-Leistung aufs Parkett bringen, winkt als Belohnung ein großer Schritt in Richtung Playoff-Heimvorteil.

Infos

Internationale Basketball Akademie München vs. Porsche Basketball-Akademie
Sonntag, 26.01.2020, Tip-Off 15:00 Uhr
Morawitzkyhalle, Morawitzkystraße 6, 80803 München ­

 

Bildunterschrift: Erst in der vergangenen Woche lief die Porsche Basketball-Akademie in München beim ANGT auf, am Sonntag geht’s nun erneut in die bayerische Landeshauptstadt. In dieser Woche gastiert das Team aber nicht im Audi Dome, sondern in der Morawitzkyhalle.
Foto: Gerd Käser

 

PM: MHP RIESEN Ludwigsburg