Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Ludwigsburg: Knapper Derby-Sieg und deutliche Klatsche

Die beiden Bundesliga-Teams der Porsche Basketball-Akademie haben am vergangenen Wochenende vollkommen unterschiedliche Ergebnisse eingefahren. Während das U16-Team in Crailsheim eine 51:92-Packung verpasst bekam, siegte die U19-Mannschaft vor heimischer Kulisse gegen Tübingen (69:68).
Im vorentscheidenden Spiel um die Playoff-Qualifikation erwischte das U16-Team der Porsche Basketball-Akademie am Sonntag einen vollkommen gebrauchten Tag. Von Beginn an waren die HAKRO Merlins Crailsheim das deutlich bessere Team und kontrollierten vor eigener Kulisse verdientermaßen die Partie (28:9, 10. Spielminute). Der Mannschaft von Headcoach Ross Jorgusen schwammen bis zur Halbzeit schon jegliche Felle davon – und die Partie beim 42:18-Halbzeitstand entschieden.

Zugute halten konnte man den Schwaben, dass sie sich nach dem Seitenwechsel erheblich steigerten. Doch obwohl das Team den kurzfristigen, verletzungsbedingten Ausfall von Topscorer Jacob Patrick bestmöglich kompensieren wollte, gelang auch in der zweiten Hälfte zu wenig, um die Niederlage in Grenzen zu halten. Letztlich kassierte das Team eine 41-Punkte-Packung (92:51) – und muss die Hoffnungen auf die Playoffs in der Vorrunde vorerst begraben.
Denn obwohl das Erreichen der Postseason auch an den kommenden Spieltagen noch möglich ist, müsste die Mannschaft die beiden noch ausstehenden Spiele gegen Tübingen und Ulm gewinnen – und gleichzeitig auf einen Ausrutscher des TEAM URSPRING hoffen, welches am Wochenende in Freiburg gastiert und dort als haushoher Favorit ins Rennen geht.

Stats: Edonis Paqarada 15 Punkte/10 Rebounds, Bogdan Kiselovs 12, Daniel Meeh 9, Nick Stöckle 4, Aaron Hannig 4, Denis Schnakenberg 2, Owen Irorere 2, Nelson Okafor 2, Leonardo Krätzer 1 und Anton Oelschlegel

NBBL: Sieg über Tübingen

Während im 100 Kilometer entfernten Crailsheim aus Ludwigsburger Sicht entsprechend Katerstimmung herrschte, war der Jubel in der Rundsporthalle derweil auch mehrere Minuten nach Spielende noch äußerst groß. Über 40 Minuten hatte sich die U19-Mannschaft der Porsche BBA im Derby gegen die Young Tigers Tübingen zunehmend gesteigert – und am Ende einen verdienten 69:68-Sieg gefeiert.

Basis hierfür war eine herausragende Teamleistung, denn mit Lukas Herzog, Aeneas Jung und Jacob Patrick fehlten gleich drei Stammspieler. Doch die Mannschaft von Headcoach David Gale ließ sich davon nicht unterkriegen und behielt auch beim 45:55-Zwischenstand (31. Spielminute) noch die Nerven. Allen voran Quirin Emanga Noupoue, Ariel Hukporti und Nico Santana Mojica griffen unter den Körben beherzt zu, erzwangen zahlreiche Fouls und führten ihre Farben Anfang des vierten Viertels zu einem 19:2-Lauf, welcher das Spielgeschehen auf den Kopf stellte. Im Anschluss an den Turnaround kam Tübingen zwar wieder heran, konnte jedoch nicht mehr für den entscheidenden Führungswechsel sorgen.

Aufgrund des zweiten Erfolgs im dritten Spiel klettern die Barockstädter in der Tabelle von Hauptrunden-Gruppe 4 auf den dritten Platz – und etablieren sich damit im Verfolgerfeld der noch ungeschlagenen Mannschaft von ratiopharm ulm.

Stats: Quirin Emanga Noupoue 21 Punkte/9 Rebounds, Johannes Patrick 13, Ariel Hukporti 13/15, Nico Santana Mojica 11, George-Cristian Cotoara 8, Bojan Kostovic 2, Tyreese Blunt 1, Lukas Strohm, Philipp Kunzi, Michail Margaritis und Dejan Bruce.

 

Bildunterschrift: Jede Faser zum Siegen angespannt: Quirin Emanga Noupoue übernahm in der zweiten Halbzeit mehrfach den Spielaufbau – und avancierte zum Topscorer der Partie.
Foto: Gerd Käser

 

PM: Porsche BBA Ludwigsburg

06.11.2018|
Advertisements
×