Im Hauptrunden-Endspurt der Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga (JBBL / NBBL) stehen für die Teams der Porsche Basketball-Akademie an diesem Wochenende gleich drei Duelle auf der Tagesordnung: Der U16-Nachwuchs spielt am Freitag und Sonntag jeweils gegen Ulm, der U19-Nachwuchs empfängt die Nürnberg Falcons.

Der 12. und 17. Hauptrunden-Spieltag kommen für Ross Jorgusen und seine Mannschaft an diesem Wochenende auf einen Schlag: Sowohl im Nachholspiel am Freitagabend (Tip-Off 18:00 Uhr) als auch im regulär anberaumten Duell am Sonntagmittag (14:00 Uhr) treffen die Ludwigsburger auf ratiopharm ulm. Die Donaustädter sind Tabellenführer, das Maß aller Dinge in der Hauptrundengruppe und gelten als einer der Favoriten auf den Gewinn der deutschen Meisterschaft. Die Porsche BBA könnte auf diesem Weg nun das Zünglein an der Waage sein. Denn während die Barockstädter mit zwei Siegen die Hauptrunde selbst auf dem Platz an der Sonne abschließen würden, könnten zwei Niederlagen auch den vierten Tabellenplatz in der Endabrechnung bedeuten. Entsprechend gehen die Blicke zwischen Freitag und Sonntag auch nach München: Das Derby zwischen der TS Jahn und dem FC Bayern Basketball kann, sofern die aktuell viertplatzierte Turnerschaft das Duell für sich entscheidet, Einfluss auf die Endplatzierung Schwaben haben.

Trotz der Schwere der Herausforderung, Ulm verlor erst ein Spiel und gewann auch das Aufeinandertreffen in der Vorrunde deutlich (74:42), liegt der Ludwigsburger Fokus selbstverständlich aber auf der eigenen Leistung – und nicht etwa auf dem Lokalduell in der bayerischen Landeshauptstadt. Mit zwei hervorragenden Auftritten möchten Ruben Ritter und Co. die Ausgangslage vor dem Start in die Postseason aktiv beeinflussen und sich neben dem Heimvorteil ein Sechzehntelfinal-Duell mit dem nominell einfachsten Gegner erspielen.

Die gute Laune, die seit dem 79:63-Auswärtssieg beim TEAM URSPRING Anfang Februar vorherrscht, wurde dabei in der vergangenen Woche noch einmal erheblich verbessert. Durch den Gruppenphasen-Titel in der European Youth Basketball League (EYBL) sammelte der jüngere U15-Jahrgang nicht nur wichtige Erfahrungen, sondern auch viel Selbstvertrauen. Schließlich stellt die Qualifikation für die europäische Postseason ein Novum in der Geschichte des Ludwigsburger Nachwuchsbasketballs dar.

All diese Motivation und Fokussierung gilt es nun in den „Ulmer Duellen“ auf das Parkett zu legen. Gegen das Team von Jochen Lotz gilt es zahlreiche (Offensiv-)Waffen auszubremsen und eine nahezu perfekte Leistung auf das Parkett zu legen. Mit Lenny Liedtke (15.6 PpS, 6.0 RpS), Simeon Dimitrov (13.5, 5.9), Sebastian Pachucki (12.9, 7.3), Finn Lehner (12.6, 4.4) und Kevin Kaiser (10.1, 5.4) verfügt Ulm über eine komplette Startformation, die durchschnittlich zweistellig punktet. Hinzu kommen mit Jacob Ensminger (9.6) und Julian Adolph (7.4) weitere Akteure, welche der Porsche BBA das Leben schwer machen könnten – und zu jederzeit ein Spiel entscheiden können.

Sollte(n) die Mammut-Aufgabe(n) an diesem Wochenende bewältigt werden, winkt, wie eingangs erwähnt, eine immense Belohnung. Im schlimmsten Fall gibt’s „nur“ Platz vier, den Playoff-Heimvorteil und Lehren für die anstehende Postseason.

 

Infos

Porsche Basketball-Akademie vs. ratiopharm ulm
Freitag, 21.02.2020, Tip-Off 18:00 Uhr
Rundsporthalle, Kurfürstenstraße 23, 71636 Ludwigsburg

 

Infos

ratiopharm ulm vs. Porsche Basketball-Akademie
Sonntag, 23.02.2020, Tip-Off 14:00 Uhr
BBU’01 TZ Neu-Ulm, Nelsonallee 15, 89231 Neu-Ulm

 

Während die U16-Jungs unmittelbar auf das Hauptrunden-Ende zusteuern, steht auch beim U19-Team der Endspurt auf der Tagesordnung: In den nächsten zwei Wochen stehen zwischen dem 24. Februar und dem 08. März die noch ausstehenden vier Duelle an. Los geht’s an diesem Wochenende mit dem Heimspiel gegen die Nürnberg Falcons, die noch immer auf ihren ersten Saisonsieg warten und sieglos am Tabellenende der Gruppe stehen.

Im krassen Gegensatz dazu herrscht in der Barockstadt eitel Sonnenschein: Die Mannschaft von Headcoach David Gale führt die U19-Bundesliga und die 2. Regionalliga jeweils als Tabellenführer an. Während Lukas Herzog Co. in der Nachwuchs Basketball Bundesliga seit dem Top-Spiel bei der IBA München (82:65-Sieg) spielfrei hatten, gab’s zuletzt unter der Fahne der BSG Basket Ludwigsburg im Herren-Bereich klare Statement-Siege: Karlsruhe (130:49), Stuttgart (119:80) und Heidelberg (103:50) wurden im Verlauf des Februars deutlich bezwungen, die Tabellenführung mehr und mehr gefestigt. All dies, obwohl das Spielerpersonal weiterhin rotierte und zuletzt nicht nur Ariel Hukporti (BWB Global Camp), sondern auch Gale fehlten.

Seit Wochenbeginn sind der US-Amerikaner und sein 17-jähriger Schützling vom Chicago-Trip zurück und haben sich, gemeinsam mit dem weiterhin von Erfolg zu Erfolg eilenden Team, an diesem Wochenende zwei weitere Siege zum Ziel gesetzt. Die Ausgangslage ist schließlich in beiden Ligen gut, entschieden aber noch lange nichts. Am Samstag (in Schwäbisch Hall; ein separater Vorbericht der BSG Basket Ludwigsburg folgt) und Sonntag soll einmal mehr nachgelegt werden.

Im Hinblick auf den 102:47-Hinspielerfolg und die Entwicklung beider Teams wird dabei deutlich, dass der Fokus gegen die Falken klar auf der eigenen Leistung liegen wird. Die „Hürde Nürnberg“ soll nicht durch mangelnden Fokus zur Stolperfalle werden. Die Franken haben seit dem ersten Duell im Saisonverlauf eine beachtliche Entwicklung genommen, werden trotz der erlebten 55-Punkte-Differenz nicht unterschätzt, sodass die Ludwigsburger am Sonntagnachmittag auch nach dem 11. Spieltag idealerweise eine weiße Weste aufweisen können.

 

Infos

Porsche Basketball-Akademie vs. Nürnberg Falcons BC
Sonntag, 24.02.2020, Tip-Off 14:00 Uhr
Innenstadtsporthalle, Karlstraße 29, 71638 Ludwigsburg

 

Bildunterschrift: Zwei Spiele noch, dann beginnen für Ruben Ritter und das U16-Team die Playoffs. Zuvor geht’s zweifach gegen den Tabellenführer aus Ulm. Foto: Gerd Käser.

PM: MHP RIESEN Ludwigsburg