Trotz schwieriger Rahmenbedingungen entwickelte sich am vergangenen Sonntag ein spannendes Spiel. Aufgrund der Hygiene-Bestimmungen musste auf Zuschauer leider verzichtet werden, immerhin durfte man aber spielen. In Köln und Bonn mussten die anderen in Vorrundengruppe 5 angesetzten Spiele abgesagt werden.

Die Anfangsphase des Spiels wurde durch die beidseitige Nervosität bestimmt. Beide Mannschaften zeigten sehr hohe Laufbereitschaft, was zum Ende des Spiel sicherlich der Schlüssel für den Sieg der BAYER GIANTS war, die auf die längere Bank zurückgreifen konnten. Drei Viertel des Spiels waren sehr hart umkämpft und die Schlüsselmomente wurden in der Verteidigung gesetzt, die auf beiden Seiten sehr intensiv ausfiel. Im letzten Viertel zeigte sich die Handschrift des Coaching-Teams, bzw. das Team-fokussierte Konzept der GIANTS, und die gute Vorbereitung. Mit guter Kondition, tollem Teamgeist und einer starken Bank wurden die hart kämpfenden Gießener zum Ende des Spiels letztendlich ohne Punkte nach Hause geschickt. Dank einer sehr guten Freiwurfquote in den letzten Minute wurde der Sieg unter Dach und Fach gebracht. Am Ende ein verdienter Sieg der gesamten Mannschaft.

Am kommenden Wochenende warten auf die jungen Giganten direkt zwei Gegner mit dem Team Südhessen am Samstag (auswärts) und dem ASC Theresianum Mainz am Sonntag (zuhause). Beide Teams absolvieren aufgrund der ausgefallenen Spiele jeweils ihr erstes Saisonspiel. Die BAYER GIANTS wollen dementsprechend den Schwung von vergangenem Sonntag mitnehmen und als Vorteil nutzen.

 

PM: Bayer Giants Leverkusen