Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Leverkusen: Erfolgreicher Start ins neue Jahr

Mit einem spannenden Spiel startete die NBBL des TSV BAYER 04 Leverkusen am Sonntag gegen Phoenix Hagen in die Rückrunde. Im ersten Viertel dominierten noch ganz klar die Hausherren das Spielgeschehen. Die Leverkusener spielten sich durch eine gute Mannschaftsleistung sowohl in der Defense als auch in der Offense einen 8-Punkte Vorsprung heraus (21:13), welcher sich am Ende als sehr entscheiden rausstellen sollte. Im darauffolgenden Durchgang konnten die Farbenstädter zunächst ihren Vorsprung sogar noch auf 17 Punkte ausbauen (40:23) bis Hagener plötzlich am Ende des Viertels einen Gang zu legten und den Vorsprung der Leverkusener wieder auf 7 verkürzen konnten! (Halbzeitstand 40:33)

Das dritte Viertel konnten die Leverkusener NBBLer dann wieder mit zwei Punkten für sich entscheiden und gingen mit 56:47 ins letzte und entscheidende Viertel! Zunächst schien auch alles wie im ersten Viertel gut für die Gastgeber anzulaufen. Die Schneider-Jungs konnten noch einmal den Vorsprung auf 11 Zähler erweitern, bevor die Hagener plötzlich noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren schienen und mit einem 12:0 run das Spiel kurz vor Schluss noch einmal drehen konnten und mit einem Punkt in Führung gingen!

Dann kamen die letzten 22 Sekunden bei einem Punktestand von 71:71! An Spannung kaum noch zu überbieten, zeigten die Leverkusener starke Nerven, versenkten einen Dreier (Schütze: A. Abdiwahid) und gingen somit 11 Sekunden vor Schluss mit 74:71 in Führung! 11 Sekunden vor Schluss hieß es dann: Einwurf für Hagen! Doch die Leverkusener waren auf Draht und konnten sich den Ball wieder zurück holen. Die anschließende GIANTS Offensive konnte nur noch durch ein (unsportliches) Foul gestoppt werden welches 8 Sekunden vor Schluss zwei Freiwürfe und anschließendem Einwurf für die Gastgeber bedeutete! Zwar kamen die Phoenix Hagener NBBL noch einmal in Ballbesitz, was jedoch nichts mehr am Spielstand änderte und so gewannen die Hausherren das Spiel 75:71!

Headcoach Schneider zum Spiel: „In dem Moment, als wir gesehen haben, dass dieses Mal Hagen mit Marco Hollersbach, einem souveränen ProA Spieler mit einer in dieser Saison beeindruckend konstanten Leistung, auflaufen wird, war uns klar, dass das Spiel ein anderes werden wird, als das vorherige!
Wir waren die erste Mannschaft, die in den sauren Apfel beißen musste und gegen Marco Hollersbach antreten durfte. Aber ich finde, wir haben es extrem gut gelöst, haben ihn gut verteidigt und ihn oft genug am Scoren gehindert. In vielen Phasen des Spiels haben wir genau das gemacht, was wir uns vorgenommen hatten! Haben dadurch gute runs gehabt und haben es Hagen immer wieder schwer gemacht zu scoren. Leider, wie schon das ein oder andere Mal, haben wir uns dann das Leben dann doch wieder durch eigene Fehler schwer gemacht und haben dem Gegner dadurch die Möglichkeit gegeben, wieder zurück ins Spiel zu kommen. Es ist zwar ärgerlich, aber gehört einfach zu dem Prozess, den Jugendmannschaften/ Spieler im Laufe ihrer Entwicklung durchleben. Wir versuchen uns weiterhin Woche für Woche da zu verbessern. Entscheidend ist dann einfach, trotz dieser Phasen, das Spiel am Ende für sich zu entscheiden! Was wir ja auch dieses Mal wieder geschafft haben.

Ich muss der ganzen Mannschaft ein Kompliment machen, wie abgezockt sie jetzt in den letzten beiden Spielen in der ‚Crunchtime‘ die Situationen meistern und in den knappen Phasen kühlen Kopf bewahren. Und natürlich muss man an dieser Stelle besonders Abdi Abdiwahid loben, der bei noch 11 Sekunden Spielzeit und Gleichstand aufs Feld geht und sagt: Ich mache es! Gebt mir den Ball, ich nehme den letzten Wurf! Und dann die Coolness besitzt den Ball so lupenrein reinzuswishen! Das ist einfach das Ergebnis von harter Arbeit, von einem Spieler, der immer im Training ist, weite Wege auf sich nimmt und viel Zeit in diesen Sport investiert! Genau diese Einstellung braucht es dann, um so einen Wurf zum richtigen Zeitpunkt zu treffen. Das ist einfach nur schön! Die ganze Mannschaft hat sich auch extrem für ihn gefreut!

Wenn man dann noch schaut, wie die anderen Ergebnisse in unserer Gruppe so verlaufen, dann ist es einfach goldwert ein Spiel nach dem anderen zu ´gewinnen und genau solche Niederlagen nicht zu kassieren. Im unteren Bereich passiert gerade noch extrem viel genau so wie im oberen Bereich! Alle rücken immer näher zusammen! Das bedeutet, es bleibt spannend um die Play-Off Plätze! Wenn wir weiterhin unser Spiel spielen und gewinnen, egal ob mit einem Punkt oder zwanzig, werden wir am Ende der Hauptrunde relativ weit oben stehen und damit in den Playoffs stehen, was unser Ziel für unsere Mannschaft ist! Deswegen bin ich einfach auch wieder einmal extrem zufrieden mit dem Spiel.“

Für die YOUNG GIANTS spielten auf: L. Thiemann (21/18), L. Winter (14/5/5Assists), A. Abdiwahid (12/7), M. Marcus (8/4), M. Vollberg (7/5), J. Kück (6/7), J. Pelplinski, (3/1), L. Schild (2/4), E. Ildan (2/2), M. Kirsch, M. Finke, A. Mbaye

 

PM: TSV Bayer 04 Leverkusen

09.01.2019|
Advertisements
×