Obwohl die Abstimmung der Basketball-Internetseite www.eurobasket.com keine repräsentative Umfrage im gewöhnlichen Sinne, bsw. unter Trainer oder Funktionären darstellt, gilt die prestigeträchtige Wahl letztendlich doch als aussagekräftiges Resultat von Fachleuten der deutschen Basketballszene. Dies betrifft die Profibereiche der BBL bis zur ProB ebenso wie für einzelnen Nachwuchsligen der JBBL (U16-Bundesliga) oder NBBL (U19-Bundesliga).

Aus Sicht von Science City Jena gibt es mit Blick auf das All-German 1st Team der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga gleich doppelten Grund zu Freude, nachdem es mit Lorenz Bank und Vincent Hoffmann gleich zwei Jenaer Jungs gelungen ist, sich im zurückliegenden Spieljahr mit kontinuierlich starken Leistung für die Auswahl der besten U19-Akteure zu empfehlen. Das Jenaer Duo von wird umrahmt von Center Mohamed Sillah (FC Bayern München Basketball) Flügel Filip Skobalj (Rostock Seawolves) sowie Aufbauspieler Peter Hemschemeier (Uni Baskets Paderborn).

Entsprechend erfreut präsentierte sich aus diesem Grund auch Science-City-Nachwuchsakademieleiter Torsten Rothämel in seinem Fazit zur Nominierung der beiden Jungs aus Thüringen. „Ungeachtet des leider unvermeidlichen Saisonabbruchs freuen wir uns natürlich über diese Auszeichnung. Dass es gleich zwei Jungs unserer Mannschaft in die Auswahl geschafft haben, ist ein Indiz für die starke Entwicklung in unserem Nachwuchsbereich und Ausdruck der hervorragenden Arbeit unserer Trainer. Lorenz und Vincent haben sich in der zurückliegenden Saison sehr gut in die Mannschaft eingebracht, konnten einen großen Schritt in ihrer Entwicklung machen und befinden sich im direkten Anschlussbereich des Jenaer Profikaders,“ so Rothämel.

„Ich freue mich über die Nominierung für das NBBL First Team und möchte mich bei meinen Coaches und meinem Team für die Unterstützung bedanken“, äußerte sich Lorenz Bank hinsichtlich der Wahl. „Ich finde es super, dass wir mit Science City gleich zweimal vertreten sind und hätte mit gewünscht, mit unserem derzeitigen Jenaer Team im Final Four antreten zu können“, so Bank.

„Zunächst muss ich sagen, dass ich mich persönlich sehr über diese Nominierung gefreut habe. Nach dem Abbruch der Saison kam das für mich ein wenig unerwartet“, sagt Jenas zweiter Akteur Vincent Hofmann. „Dass es mit Lorenz noch ein weiterer unserer Jungs mit ins 1stTeam geschafft hat ist schon etwas besonderes. Dennoch möchte ich die Arbeit unseres Trainers Farsin Hamzei und die Qualität unseres Aufbauspielers Vuk Radojicic hervorheben, der es genauso verdient gehabt hätte, nominiert zu werden. Ohne ihn als Point Guard wäre der Erfolg so sicher nicht möglich gewesen“, sagt Hofmann abschließend.

Diese Wahl mit gleich zwei Akteuren der Saalestädter unterstreicht einmal mehr die in den zurückliegenden Jahren sich kontinuierlich verbessernde Arbeit in den Nachwuchsabteilungen von Science City Jena. Um diese Entwicklung trotz erheblicher Einbußen durch die Corona-Krise zu stabilisieren, haben die Basketball-Riesen aus Ostthüringen zu Beginn der letzten Woche eine Crowdfunding-Aktion gestartet, welche in vollem Umfang dem Nachwuchs- und Breitensportbereich des Science City Jena e. V. zu Gute kommen wird. Helfen Sie mit, um die Jenaer Jungs in ihrer sportlichen Ausbildung zu unterstützen.

Jeder Euro zählt bei der Crowdfunding-Aktion von Science City Jena

 

PM: Science City Jena