Playoff-Auftakt erfolgreich absolviert, Münster bezwungen. Die Jenaer U16-Basketballer von Science City starteten am zurückliegenden Basketball-Wochenende mit einem wichtigen 89:67-Sieg gegen die UBC/SCM Baskets Münsterland in ihre 1. Playoff-Runde der Jugend-Basketball-Bundesliga. Während die jungen Saalestädter durch dieses Resultat in der Best-of-Three-Serie mit 1:0 in Führung gehen, könnte der Mannschaft von Trainer Tino Stumpf bereits am kommenden Sonntag mit einem weiteren Sieg der Einzug in Runde 2 gelingen.

Im ersten Aufeinandertreffen der beiden Clubs aus Thüringen und Nordrhein-Westfalen entwickelte sich ein zunächst ausgeglichenes Duell, in dem Science City leicht die Nase vorn hatte. Während sich der amtierende Deutsche Vizemeister im Verlauf des Auftaktviertels eine knappe 23:21-Führung erarbeitet hatte, legte Jena bis zum 44:40-Halbzeitstand zwei Punkte nach. Deutlicher wurde es mit Beginn der zweiten Hälfte. Hier präsentierten sich die Jenaer Jungs noch zielstrebiger und erhöhten neben dem Tempo der Partie auch kontinuierlich ihren Vorsprung. Bis zur 30. Minute war Science City auf 69:58 enteilt, ließ letztendlich auch in einem dominanten Schlussabschnitt keine Luft mehr an den verdienten Heimsieg, der die erhoffte Richtung für das Rückspiel am nächsten Wochenende in Münster vorgeben soll.

„Ich denke, dass wir dieses Spiel am Ende verdient gewonnen haben und unsere personell nicht einfache Situation aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle und der Foulbelastung im Spiel sehr gut kompensieren konnten“, sagte Trainer Tino Stumpf. „In Anbetracht dieser Gegebenheiten haben wir die 40 Minuten sehr ordentlich über die Runden gebracht. Am Ende haben wir unsere Qualitäten ausgespielt, solide verteidigt, den Korb offensiv sehr gut attackiert und letztendlich das gewünschte Ergebnis eingefahren. Das war ein guter erster Sieg. Dennoch sind wir uns bewusst, dass Spiel 2 in Münster noch einmal ein ganzes Stück schwieriger werden dürfte. Wir haben viel Respekt vor dem Gegner. Die Münsteraner verfügen über eine starke und gut gecoachte Mannschaft, mit einer sehr guten Einstellung“, so Tino Stumpf abschließend.

SCJ: Köhler 23 Punkte, Rohmeyer 18, Passarge 18, Nwokedi 10, Rothammel 9, Hamzei 3, Schulz 2, Krüger 2, Falkenthal 2, Büschel 2, Stahr, Schwaiger

 

PM: Science City Jena