Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

JBBL Review: Urspring und Lichterfelde erzwingen Spiel drei

Sechs von acht Viertelfinalisten der JBBL-Playoffs stehen fest, darunter Titelverteidiger ALBA BERLIN und TOP4-Gastgeber Science City Jena. Noch offen sind die Serien zwischen TuS Lichterfelde und den Piraten Hamburg sowie Frankfurt und Urspring; hier muss am kommenden Wochenende jeweils Spiel drei die Entscheidung bringen. 

Science City Jena ist seinem Traum, beim TOP4 in eigener Halle selbst dabei zu sein, einen Schritt näher gekommen: Die Jenaer gewannen ihre Serie in der zweiten Playoff-Runde gegen die YOUNG RASTA DRAGONS glatt mit 2:0. Nach dem Sieg auf heimischem Parkett siegte Science auch bei den Jungdrachen souverän mit 77:62. Überragender Gäste-Akteur war Adomas Linartas mit 24 Punkten, neun Rebounds, fünf Assists und drei Steals. Jena muss nun allerdings noch eine Woche auf seinen nächsten Gegner warten, denn in der Serie zwischen dem TuS Lichterfelde und den Piraten Hamburg steht es 1:1. Die Berliner glichen die Serie mit einem klaren 74:50-Heimsieg aus. Die Hanseaten hatten Probleme aus der Distanz und trafen nur 21 Prozent ihrer Dreierwürfe. Spiel drei findet nun wieder in Hamburg statt.

Titelverteidiger ALBA BERLIN hatte derweil keine Mühe, ins Playoff-Viertelfinale einzuziehen: Nach dem lockeren Sieg im Heimspiel setzten sich die Hauptstädter auch ohne Probleme bei den Sharks Hamburg mit 99:50 durch. Fünf Berliner punkteten zweistellig, die Hamburger leisteten sich satte 32 Ballverluste. Auch die UBC/SCM Münsterland Baskets wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen nach Spiel eins auch die zweite Partie gegen die Metropol YoungStars Ruhr mit 81:73. ALBA und Münster treffen nun im Viertelfinale aufeinander.

Alle Ergebnisse im Norden auf einen Blick

 

Die Porsche BBA Ludwigsburg war am vergangenen Spieltag das einzige Team, das einen Auswärtserfolg einfahren konnte. Im Heimspiel gegen die IBA München machten die Barockstädter nun den Deckel auf die Serie drauf und gewannen mit 86:63. Jason Patrick war mit 27 Punkten erfolgreichster Korbjäger der Porsche BBA. Als ebenbürtiger Gegner für den FC Bayern München erwiesen sich in zwei Partien die HAKRO Merlins Crailsheim, doch am Ende ging auch Spiel zwei knapp mit 83:79. Den Crailsheimern brach ein schwaches zweites Viertel das Genick, welches sie mit 12:26 abgaben. Bayern und Ludwigsburg treffen nun im Viertelfinale aufeinander. 

Nach der klaren 68:92-Schlappe in Frankfurt revanchierte sich das TEAM URSPRING mit einem 70:65-Sieg über die SKYLINERS und glich die Serie zum 1:1 aus; Spiel drei am kommenden Sonntag in Frankfurt muss nun die Entscheidung über Viertelfinalteilnahme oder Saisonende bringen. Für die nächste Runde planen kann dagegen ratiopharm ulm, das sich auch im zweiten Vergleich bei TS Jahn München klar mit 78:61 durchsetzte. Vier Ulmer punkteten dabei zweistellig.

Alle Ergebnisse im Süden auf einen Blick

 

PM: NBBL gGmbH / JF

07.04.2019|
Advertisements
×