Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

JBBL Review: Teilnehmer an Hauptrunde und Relegation stehen fest

Die Würfel sind gefallen: Die Vorrunde in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) ist nach sieben Spieltagen gelaufen, die Teilnehmer an der folgenden Hauptrunde bzw. Relegation stehen fest. Die jeweils drei Erstplatzierten jeder Vorrundengruppe haben außerdem jetzt schon die sportliche Qualifikation für die kommende JBBL-Spielzeit 2019/20 sicher.

 

Die Vorrundengruppe 1 war fest in Hamburger Hand: Neben den Sharks und den Piraten hat sich auch der Bramfelder SV für die Hauptrunde qualifiziert und setzte dabei am Wochenende noch ein dickes Ausrufezeichen: Gegen Lübeck Lynx landeten die Bramfelder einen 160:19-Kantersieg, gleich neun BSV’ler punkteten zweistellig.

Alle Ergebnisse des Spieltags und die Abschluss-Tabelle auf einen Blick

 

In Gruppe 2 haben die UBC/SCM Baskets Münsterland, die YOUNG RASTA DRAGONS und die Metropol YoungStars Ruhr den Sprung in die Hauptrunde geschafft. Die YoungStars siegten in Oldenburg deutlich mit 101:78 (Silic 32 Punkte), während Verfolger Uni Baskets Paderborn auf eigenem Parkett das Nachsehen gegen Spitzenreiter Münsterland hatte und so in der Tabelle den undankbaren vierten Tabellenplatz belegt.

Alle Ergebnisse des Spieltags und die Abschluss-Tabelle auf einen Blick

 

Drei Berliner Klubs haben sich in Vorrundengruppe 3 durchgesetzt: Titelverteidiger ALBA BERLIN – die Albatrosse gewannen ihre Spiele mit durchschnittlich 57,5 Punkten Differenz – die Berlin Tiger und DBV Charlottenburg. 

Alle Ergebnisse des Spieltags und die Abschluss-Tabelle auf einen Blick

 

Auch aus Gruppe 4 stoßen zwei Teams aus der Hauptstadt dazu: Der TuS Lichterfelde und Higherlevel Berlin haben sich als Tabellenerster- bzw. -dritter für die Hauptrunde qualifiziert, „lachender Zweiter“ ist Science City Jena. Higherlevel (8 Punkte) gewann sein Heimspiel gegen die Rockets mit 78:63 und ließ sich dadurch erst gar nicht auf mögliche Rechenschiebereien mit dem Vierten NINERS Academy (6) ein, die gegen die Dresden Titans mit 77:48 siegten.

Alle Ergebnisse des Spieltags und die Abschluss-Tabelle auf einen Blick

 

Ausgerechnet am Elften im Elften hatten die RheinStars Köln nichts zu lachen: Aus dem Quartett der rheinischen Rivalen in der Vorrundengruppe 5 blieben sie im Rennen um einen Hauptrundenplatz auf der Strecke. Die Kölner landeten auf dem undankbaren vierten Platz, weil sie im Saisonverlauf den direkten Vergleich mit dem Dritten ART Giants Düsseldorf verloren hatten. Da nützte den RheinStars nun auch der 112:41-Sieg bei den Metropol Baskets Ruhr nichts mehr. Neben Düsseldorf sicherten sich das Team Bonn/Rhöndorf und der TSV Bayer Leverkusen das Hauptrunden-Ticket.

Alle Ergebnisse des Spieltags und die Abschluss-Tabelle auf einen Blick

 

Ein echtes Endspiel um den dritten Platz lieferten sich in Gruppe 6 die Regnitztal Baskets und die s.Oliver Würzburg Akademie – mit dem besseren Ende für den Bamberger Nachwuchs. Regnitztal gewann das Heimspiel gegen die Akademie deutlich mit 75:56. Den Sprung in die Hauptrunde schafften außerdem das Team Südhessen und Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS.

Alle Ergebnisse des Spieltags und die Abschluss-Tabelle auf einen Blick

 

Der direkte Vergleich entschied auch in der Vorrundengruppe 7 über Hauptrunde oder Relegation: Das TEAM URSPRING sicherte sich in der Endabrechnung Platz drei, die punktgleiche Porsche BBA Ludwigsburg landete „nur“ auf Rang vier. Entscheidend war hier der knappe 87:85-Heimspielsieg der Urspringer über Ludwigsburg am 3. Spieltag. Gruppensieger wurde ratiopharm ulm, gefolgt von den HAKRO Merlins Crailsheim.

Alle Ergebnisse des Spieltags und die Abschluss-Tabelle auf einen Blick

 

„München rules“ in Vorrundengruppe 8: Mit dem FC Bayern München, TS Jahn München und der Internationalen Basketball Akademie haben sich drei Klubs aus der bayerischen Hauptstadt durchgesetzt – ihre Teilnahme an der Hauptrunde stand allerdings schon vor dem letzten Vorrunden-Spieltag fest.

Alle Ergebnisse des Spieltags und die Abschluss-Tabelle auf einen Blick

 

PM: NBBL gGmbH – JF

11.11.2018|
Advertisements
×