Einen solchen Saisonauftakt gab es noch nie: Sieben JBBL-Spiele mussten aufgrund des Corona-Infektionsgeschehens abgesagt werden. Trotzdem liegt ein spannender Spieltag hinter uns. So lief es in den einzelnen Gruppen: 

Das Hamburger Stadtderby direkt am ersten Spieltag war natürlich ein Leckerbissen in Vorrundengruppe 1 der U16-Bundesliga. Spannung hatte die Partie selbst allerdings wenig zu bieten: Die Towers schlugen die Sharks mit 42:125, das dritte Viertel (6:38) war eine Machtdemonstration.

Zu den Ergebnissen und Stats aus Gruppe 1 

In Gruppe 2 gab es den Auftaktsieg für die Metropol YoungStars gegen den UBC Münster. Das Ruhrpott-Team setzte sich mit 93:81 durch, die Gäste hatten aber den effektivsten Spieler: Joshua Sievers erzielte 33 Punkte und legte außerdem 13 Rebounds, 3 Assists, 2 Steals und 4 Blocks auf.

Zu den Ergebnissen und Stats aus Gruppe 2

In der „Berliner Gruppe“ 3, in der außer den Hauptstadtteams nur die SG Junior Löwen aus Braunschweig antreten, konnte am Wochenende ohne Absagen gespielt werden: Gut für ALBA BERLIN, den Friedenauer TSC und Higherlevel Berlin, die sich ihre ersten Saisonsiege sichern konnten. Am deutlichsten lief es für Higherlevel, die den Nachwuchs des Dennis-Schröder-Clubs aus Braunschweig mit 101:50 nach Hause schickten.

Zu den Ergebnissen und Stats aus Gruppe 3

Die NINERS CHEMNITZ ACADEMY und die Dresden Titans lieferten sich eine hochspannende Schlacht, in der erst nach Verlängerung ein Sieger gefunden werden konnte. Dresden holte sich am Ende mit 86:90 die Punkte, nachdem Chemnitz zur Halbzeit schon zweistellig geführt hatte.

Zu den Ergebnissen und Stats aus Gruppe 4

In Köln und Bonn konnte nicht gespielt werden, wohl aber in Leverkusen: Hier empfingen die die Bayer Giants die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers. Nachdem die ersten drei Spielabschnitte allesamt an die Gäste gingen, drehte Leverkusen im Schlussspurt auf und schnappte sich den Sieg, der mit 81:67 sogar noch deutlich ausfiel.

Zu den Ergebnissen und Stats aus Gruppe 5

Die TG Hanau White Wings Boys, die sich erst vor wenigen Wochen für die JBBL qualifiziert hatten, sind mit einer 86:65-Niederlage beim USC Heidelberg in die Saison gestartet. Oscar Humpert kam für die Gastgeber auf 31 Punkte, 14 Rebounds, 3 Assists, 5 Steals und 4 Blocks (Effektivität: 45).

Zu den Ergebnissen und Stats aus Gruppe 6 

Vorrundengruppe 7 ist geschlossen ausgefallen.

In Gruppe 8 hatten die baramundi basketball akademie Augsburg und die Internationale Basketball Akademie München ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zu bieten: Immerhin 35 Zuschauer durften dabei sein, als die Augsburger ihre Gäste nach mehreren Führungswechseln mit 92:89 schlugen. Luca Sarnovska für Augsburg und Leonardo Ses für München erzielten jeweils 24 Punkte.

Zu den Ergebnissen und Stats aus Gruppe 8