Drei Mannschaften warteten zu Beginn der Rückrunde in der Hauptrunde noch auf ihren ersten Sieg – einem Team ist es nun gelungen, die ersten Zähler auf die Habsenseite zu bringen. Die RheinStars Köln, mit fünf Niederlagen gestartet, siegten am Wochenende im Heimspiel gehen den USC Heidelberg klar mit 78:60. Die Rote Laterne sind sie zwar noch nicht losgeworden, aber zumindest haben sie wieder Tuchfühlung zum Tabellenmittelfeld aufgenommen. Gegen Heidelberg überzeugten die Kölner mit einer geschlossenen Defensivleistung und einem grandiosen ersten Viertel, das mit 22:7 an die Domstädter ging. Kenan Reinhardt war mit 25 Punkten und zehn Rebounds Kölns bester Mann.

Niederlage Nummer fünf musste derweil Medipolis SC Jena hinnehmen. Bei Higherlevel Berlin waren die Jenaer ohne Chance und verloren 62:79. Matthieu Grujicic war mit 22 Punkten Berlins erfolgreichster Scorer. Auch die TS Jahn München wartet weiter auf das erste positive Erlebnis: Die 61:79-Pleite bei den PS Karlsruhe LIONS war die sechste Niederlage in der Hauptrunde. 20 Punkte von Norwin Gumbinger reichten dabei nicht zum Sieg.

 

Relegation: Göttingen weiter ganz vorne

In der Relegationsgruppe 1 festigten die Sartorius Youngster ihre Spitzenposition. Im Spiel gegen Verfolger UBC Münster setzten sich die jungen „Veilchen“ nach hartem Kampf mit 69:64 durch und bleiben mit acht Siegen und nur einer Niederlage am Platz an der Sonne. Münster rutscht mit einer Bilanz von sechs Siegen und drei Niederlagen auf Rang 4. Weiterhin das einzig noch ungeschlagene Team in der Relegation bleibt das Team Südhessen, das gegen die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers knapp mit 81:77 gewann und das Klassement mit sechs Siegen anführt.

 

Alle Ergebnisse des Wochenendes auf einen Blick

Die aktuellen Tabellen in Hauptrunde und Relegation

 

PM: NBBL gGmbH / JF