Eine Mischung aus Vorfreude und Anfangsnervosität gab es in den Basketballhallen der Republik zu spüren: Endlich konnte die neue Saison in der U16-Bundesliga beginnen, für einen Großteil der Spieler war es das Debüt auf diesem Niveau, nach dem in den letzten 18 Monaten kein geordneter Spielbetrieb stattfinden konnte.

Umso schöner, dass fast alle der 56 Teams am Sonntag ihre ersten Spiele bestreiten konnten.

Den deutlichsten Sieg an diesem Auftaktspieltag gab es für ALBA BERLIN in der Partie gegen die SG Bernau-Berlin-Nord. 110:34 endete diese Partie, in der fünf Albatrosse zweistellig scorten. Für die Spielgemeinschaft kam immerhin Jonathan Nisch auf 11 Zähler.

Ebenfalls deutlich wurde es im Spiel der Sharks Hamburg gegen die Baskets Juniors Oldenburg. Hier stand es schon zur Halbzeit 11:50, die Gäste brachten das längst entschiedene Spiel dann noch mit 41:93 ins Ziel.

Nirgendwo dagegen war es so spannend wie in Hanau: Die Schick Group White Wings Juniors konnten sich mit 69:68 gegen die Rhein-Neckar Metropolitans durchsetzen. Zwar hatten die Hanauer früh im Spiel geführt und die Gäste auch lange auf Abstand halten können, im Schlussviertel wurde es dann aber doch nochmal knapp, konnten die Metropolitans die letzten zehn Minuten doch mit 8:16 für sich entscheiden.

Zu den Ergebnissen:

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7
Gruppe 8