Einer der beiden JBBL-Qualifikanten für die kommende Saison 2020/21 steht fest: Die TenneT young heroes haben sich beim zweiten Qualifikationsturnier in Kronberg gegen die Gastgeber sowie den dritten Teilnehmer TSVE Bielefeld durchgesetzt. Der zweite Qualifikant wird beim Turnier am 26. September ermittelt; Teilnehmer sind hier der UC Leipzig, das Team Oberpfalz und die TG Hanau Junior White Wings.

Der Bayreuther Nachwuchs feiert die JBBL-Quali! Foto: TenneT young heroes / Facebook

Mit zwei deutlichen Siegen haben sich die TenneT young heroes die sportliche Teilnahme an der kommenden JBBL-Saison redlich verdient. Im ersten Spiel des Turniers bezwang das Team der beiden Coaches Uwe Glaser und Christoph Ludwig den Hausherren MTV Kronberg souverän mit 85:63. Auch gegen den TSVE Bielefeld ließen die Franken einen hohen 93:69-Sieg folgen, sodass ihnen Rang eins in der Tabelle und die damit verbundene Qualifikation nicht mehr zu nehmen war. Platz zwei sicherte sich Kronberg mit einem knappen 70:65-Erfolg über Bielefeld.

Damit blieben die TenneT young heroes in der Qualifikation ungeschlagen: Schon beim ersten Quali-Turnier in Vilsbiburg fuhren sie gegen die Hausherren (93:81) und das Basketball Team Oberpfalz (77:67) zwei Siege ein.

Am Samstag, 26. September, steht nun das zweite Turnier in der zweiten Qualifikationsrunde an: Gastgeber ist der USC Leipzig, weitere Teilnehmer sind das Team Oberpfalz und die TG Hanau Junior White Wings. Gespielt wird „Jeder gegen Jeden“, alle Partien werden über die volle Distanz (4 x 10 Minuten) gespielt.

 

PM: NBBL gGmbH / JF