Noch relativ „frisch“ sind Hauptrunde und Relegation in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL): In der Hauptrunde geht nach der Winterpause am kommenden Wochenende der 11. Spieltag über die Bühne, in der Relegation steht der 12. Spieltag an. 

 

Kurzes Zwischenfazit der JBBL-Hauptrunde vor dem ersten Spieltags-Wochenende im neuen Jahr: Mit den YOUNG RASTA DRAGONS, ALBA BERLIN, Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS und ratiopharm ulm sind vier Teams noch ungeschlagen. Ganz im Gegensatz zum amtierenden JBBL-Meister: Der FC Bayern München hat in der Hauptrundengruppe 4 sämtliche seiner drei Spiele verloren. Außerdem noch sieglos sind die Rostock Seawolves Youngsters, die Baltic Sea Lions (Gruppe 1) sowie das Team Bonn/Rhöndorf (Gruppe 3). Das Quartett wird bestrebt sein, so bald wie möglich den ersten Gruppensieg einzufahren, kann dies aber relativ entspannt angehen, schließlich sind alle Hauptrundenteilnehmer bereits für die Playoffs qualifiziert.

 

Um diese kämpfen noch die besten Teams in der Relegation: Die Erst- und Zweitplatzierten der vier Relegationsgruppen qualifizieren sich über diesen Umweg doch noch für die Playoffs, für die anderen geht es anschließend um den Klassenerhalt. Stand jetzt wären für die Playoffs qualifiziert: Uni Baskets Paderborn und Bramfelder SV (Gruppe 1), SG Bernau-Berlin-Nord und Berlin Tiger Kreuzberg (Gruppe 2), Young Gladiators Trier und TSV Bayer Leverkusen (Gruppe 3) sowie IBA München und Young Tigers Tübingen (Gruppe 4). Entschieden ist hier, wo noch sieben Spieltage zu absolvieren sind, aber noch gar nichts. Die beste Ausgangsposition mit einer Bilanz von 7/0 weisen derzeit Bernau und die IBAM auf, doch ist das Feld in allen Gruppen noch eng beisammen. Noch sieglos in der Relegation sind lediglich die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer.

 

Der Spieltag in der Hauptrunde und der Relegation sowie die aktuellen Tabellenstände (Hauptrunde / Relegation) auf einen Blick

 

PM: NBBL gGmbH / JF