Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

JBBL Preview: Kopf-an-Kopf-Rennen auf allen Ebenen

Ein kurzer Blick auf den drittletzten Spieltag in der JBBL-Hauptrunde, ehe die Playoffs beginnen: In Gruppe 1 kommt es zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten YOUNG RASTA DRAGONS und Tabellenführer UBC/SCM Baskets Münsterland. Siegen die Gastgeber, sind beide Teams punktgleich. Selbes Szenario in Gruppe 2: Auch hier kommt es zum Kräftemessen zwischen dem Tabellenersten und -zweiten, Jena gegen Lichterfelde. Siegen die jungen Berliner, überholen sie Jena an der Spitze. 

Rhein-Derbys haben immer etwas Reizvolles, entsprechend motiviert dürften sich am Sonntag in Gruppe 3 die Leverkusener und Düsseldorfer gegenüber stehen. Die Rollen sind allerdings klar verteilt: Die Bayer-Boys sind mit nur einem Hauptrundensieg Tabellenletzter, die Düsseldorfer sind mit vier Siegen (bei drei Niederlagen) Dritter. Bleibt in Gruppe 4 derweil ratiopharm ulm schärfster Verfolger des FC Bayern, oder erarbeitet sich die IBAM München mit einem Sieg über Ulm denselben Status? Sollten die „Akademiker“ gewinnen, wären sie mit ratiopharm punktgleich.

Alle Paarungen des Spieltags und die aktuelle Tabellen zum Durchklicken

 

JBBL Relegation: Kampf um die Playoffs

Drei Anwärter, aber nur zwei Playoff-Plätze: So gestaltet sich die Situation in Gruppe 1 drei Spieltage vor dem Ende der Relegation: Paderborn, Oldenburg und Rostock weisen jeweils neun Siege und zwei Niederlagen auf, doch einer aus diesem Trio wird am Ende in den sauren Apfel beißen müssen – und in die Relegation statt in die Playoffs. Einen Fingerzeig, wer dies sein könnte, wird vielleicht schon das direkte Duell zwischen Oldenburg und Rostock am Sonntag bringen. In Gruppe 2 verdichtet sich alles zu einem Zweikampf um Platz zwei zwischen den Rockets und den Dresden Titans. Die Raketen haben eine Bilanz von 8/2, Dresden 8/3. Die Rockets erwarten am Sonntag zum Heimspiel die Jungwölfe des MBC, Dresden bekommt es zu Hause mit dem Friedenauer TSC zu tun.

Auch in Gruppe 3 scheint der Kampf um das zweite Playoff-Ticket die spannendste Frage zu sein. Hier hat die s.Oliver Würzburg Akademie knapp die Nase vor den ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Würzburg hat neun Siege auf dem Konto, Gießen acht. Beide bekommen es in ihren Heimspielen mit Gegnern aus NRW zu tun: Die Akademie trifft auf Hagen, die 46ers auf Köln. Wenn an den letzten drei Spieltagen in der Gruppe 4 fast jedes ein Do-or-Die-Spiel im Kampf um das letzte Playoff-Ticket sein wird, dann ist jede Menge Dampf in der Gruppe! Satte vier Teams haben jeweils sieben Siege auf dem Konto, nur eins von ihnen wird Ludwigsburg (10/2) in die Playoffs begleiten. Mit den Tornados Franken und den Young Tigers Tübingen treffen zwei aus diesem Quartett am Sonntag im direkten Duell aufeinander.

Alle Paarungen des Spieltags und die aktuelle Tabellen zum Durchklicken

 

PM: NBBL gGmbH / JF

07.02.2019|
Advertisements
×