Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

JBBL Preview: Kampf um Platz drei

Wer schafft am letzten Vorrundenspieltag in der JBBL noch den Sprung auf einen der ersten drei Tabellenplätze und sichert sich so vorzeitig ein Ticket für die kommende Spielzeit 2019/20? Und wer muss vielleicht doch noch in die Relegation? Das sind die wichtigsten Fragen vor dem Vorrunden-Finale am kommenden Wochenende, denn diese werden noch in allen Gruppen gestellt.

Noch vier statt zwei Punkte einsammeln können in diesen Tagen der SC Rist Wedel und die Rostock Seawolves Juniors in Gruppe 1. In einem Nachholspiel des 4. Spieltags treffen sie am heutigen Donnerstag im direkten Duell aufeinander, außerdem spielt Wedel am Sonntag noch gegen den Tabellennachbarn Piraten Hamburg, Rostock erwartet die Baltic Sea Lions. Ihre Ergebnisse könnten das Tabellenbild in Gruppe 1 also noch einmal gehörig durcheinander wirbeln…

Alle Spielpaarungen des Wochenendes und die Tabelle auf einen Blick

 

Spannung garantiert ist in Gruppe 2, wo mit Paderborn, den Metropol YoungStars Ruhr und die Baskets Juniors mit jeweils sechs Punkten gleichauf liegen und um Rang drei kämpfen. Oldenburg und die Metropoler treffen Sonntag im direkten Vergleich aufeinander.

Alle Spielpaarungen des Wochenendes und die Tabelle auf einen Blick

 

In Vorrundengruppe 4 behauptet Higherlevel Berlin mit sechs Punkten Rang drei, die NINERS Academy und die Rockets folgen mit je vier Zählern direkt dahinter. Higherlevel erwartet am Sonntag die „Raketen“ zum direkten Duell.

Alle Spielpaarungen des Wochenendes und die Tabelle auf einen Blick

 

Rheinischer Vierkampf an der Tabellenspitze der Gruppe 5: Spitzenreiter Leverkusen ist mit zehn Punkten schon „safe“ für die Hauptrunde, dahinter folgen Bonn/Rhöndorf (8), Düsseldorf und Köln (je 6). Während sich Leverkusen und Bonn die Punkte im direkten Duell gegenseitig wegnehmen wollen, reist Köln ins Ruhrgebiet zu den Metropol Baskets und Düsseldorf nach Hagen.

Alle Spielpaarungen des Wochenendes und die Tabelle auf einen Blick

 

Tauschen die Regnitztal Baskets und die s.Oliver Würzburg Akademie kurz vor Toreschluss noch die Plätze? Beide haben jeweils sechs Zähler auf dem Konto, Regnitztal ist aktuelle Dritter und wäre damit in der Hauptrunde. Und dramaturgisch geschickt haben sich die JBBL-Spielplanpartner dieses direkte Duell für den letzten Vorrundenspieltag aufgehoben – der Sieger hat das JBBL-Ticket für kommende Saison bereist ein knappes Jahr vorher sicher.

Alle Spielpaarungen des Wochenendes und die Tabelle auf einen Blick

 

Noch zwei Spiele und damit die doppelte Möglichkeit zu punkten hat die Porsche BBA Ludwigsburg. Morgen Abend empfangen die Barockstädter die Young Tigers aus Tübingen, am Sonntag kommt, ebenfalls zum Heimspiel, ratiopharm ulm. Aktuell belegt Ludwigsburg mit vier Zählern Rang vier.

Alle Spielpaarungen des Wochenendes und die Tabelle auf einen Blick

 

In Gruppe 8 haben der FC Bayern München und TS Jahn München bereits das Hauptrundenticket gelöst, der dritte Münchener Vertreter IBAM steht kurz davor. Der Tabellendritte reist am Sonntag zur BBU Allgäu/Memmingen; ein Sieg würde die „Akademiker“ sicher in die Hauptrunde bringen. Gewinnt die BBU, ist sie punktgleich mit der IBAM, und auch die Tornados Franken könnten mit einem Sieg über die Nürnberg Falcons die Vorrunde mit sechs Punkten abschließen; ein Dreiervergleich entscheidet dann über das Weiterkommen.

Alle Spielpaarungen des Wochenendes und die Tabelle auf einen Blick

 

Einzig in Gruppe 3 ist die Sachlage bereits vor dem letzten Vorrundenspieltag klar: ALBA BERLIN, die Berlin Tiger und der DBV Charlottenburg zieht unabhängig von den Ergebnissen am Sonntag in die Hauptrunde ein, die Junior Löwen Braunschweig, der Friedenauer TSC, die MBC Jungwölfe und TK Hannover werden in der Relegationsrunde weiterspielen.

Alle Spielpaarungen des Wochenendes und die Tabelle auf einen Blick

 

 

PM: NBBL gGmbH – JF

08.11.2018|
Advertisements
×