Bereits am zweiten Wochenende der noch jungen Saison wartet auf die meisten JBBL-Teams der erste Doppelspieltag – ein Spieltag also, wo sich schon früh in der Vorrundenphase die Spreu vom Weizen trennen könnte. Bereits Donnerstagnachmittag wurde allerdings die Partie zwischen Frankfurt und Würzburg in der Gruppe 6 abgesagt; weitere könnten noch aufgrund der flächendeckend steigenden Inzidenzzahlen noch folgen.

Sollten ihre Spiele alle stattfinden, haben die Teams, die am ersten Spieltag jeweils hohe Niederlagen kassierten, gleich die doppelte Chance, diese Scharte auszuwetzen. Die Sharks aus Hamburg mussten sich ausgerechnet dem Stadtrivalen Towers mit 83 (!) Punkten Differenz geschlagen geben; im Double-Header am Samstag und Sonntag in Wedel und gegen Rostock wollen es die Haie nun besser machen. Eben jene Wedeler verloren vor einer Woche in Oldenburg mit 50:110; gegen die Sharks sollten sie nun auf Augenhöhe sein. Außerdem treten die Wedeler am Sonntag in Bremerhaven an.

In Gruppe 3 hatten sich die SG Junior Löwen am vergangenen Wochenende bei Higherlevel Berlin mit 51 Punkten Differenz geschlagen geben müssen; nun müssen sie gegen Bernau-Berlin (Foto) und in Charlottenburg ran.

In Gruppe 8 kassierte der Nürnberger Basketball-Club am 1. Spieltag eine herbe 43:126-Niederlage beim TS Jahn München. Die Chance zur Rehabilitation haben die Franken nun am Samstag gegen den Stadtrivalen TORNADOS FRANKEN; am Sonntag ist der NBC spielfrei.

Die Spielpläne aller Gruppen der JBBL Vorrunde gibt es hier auf einen Blick

 

PM: NBBL gGmbH / JF