Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

JBBL Preview: Do or die

Drei Begegnungen, nämlich die jeweils dritten Spiele in den „Best of three“-Serien, stehen am kommenden Wochenende in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) auf dem Programm – eine in der Playoff-Runde Süd, zwei in der Playdown-Runde im Süden. So heißt es dort „Do or die“ – wobei für die Verlierer der Playdown-Begegnungen das „Sterben“ gleichbedeutend ist mit dem sportlichen Abstieg.

Um den Einzug in die zweite Playoff-Runde geht es im Duell zwischen den ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers und den Young Tigers Tübingen. Spiel eins vor zwei Wochen ging mit 79:74 an die Hessen, in der zweiten Partie konnten die Tübinger mit einem hauchdünnen 70:69 auf eigenem Parkett die Serie zum 1:1 ausgleichen. Zum Matchwinner avancierte Timo Fischer mit 25 Punkten und sieben Rebounds. Der Heimvorteil und die größere Ausgeglichenheit im Kader – bei Tübingen standen in Spiel zwei fünf Akteure 31 Minuten oder länger auf dem Parkett – machen die Gießener zum leichten Favoriten im entscheidenden Spiel.

Die Begegnung auf einen Blick

In den Playdowns der Süd-Staffel kämpfen derweil am Sonntag vier Teams gegen den sportlichen Abstieg. Die Junior Baskets Rhein-Neckar empfangen zum Entscheidungsspiel den Aufsteiger BBU Allgäu/Memmingen, die PS Karlsruhe LIONS bekommen es mit den TenneT young heroes zu tun. Auch hier gehen die Gastgeber naturgemäß mit einem leichten Vorteil in die Begegnungen, zumal sich auch in den vier Partien zuvor jeweils immer die Hausherren durchsetzen konnten.

Die Begegnungen auf einen Blick

Für zwei Klubs könnten die finalen Entscheidungen der Playdown-Runden im Gesamtpaket besonders bitter sein: In Bayreuth musste die NBBL-Mannschaft der TenneT young heroes bereits nach der Hauptrunden den Abstieg hinnehmen; sollte nun auch das U16-Team den Klassenerhalt verpassen, wäre das ein herber Rückschlag für das Nachwuchsprogramm der Franken. Gleiches gilt für die BBU Allgäu/Memmingen: Hier hat die NBBL-Mannschaft in den Playdowns noch in zwei Runden die Chance, den Abstieg zu vermeiden. In Runde eins bekommt es der Liga-Neuling mit Science City Jena zu tun, die als Favorit in die Serie gehen. Das JBBL-Team hat nur noch 40 Minuten Zeit, den Abstieg zu verhindern, und das gelingt nur mit einem Sieg bei den Junior Baskets.

 

PM: NBBL gGmbH – JF

15.03.2018|
Advertisements
×
Advertisements
×