Drei Spieltage sind in der JBBL-Hauptrunde noch zu absolvieren, und hier geht es noch um die bestmögliche Platzierung vor Beginn der Playoffs. In allen vier Gruppen tobt auf jeden Fall noch der Kampf um den Gruppensieg. In Gruppe 1 entscheidet sich das zwischen den YOUNG RASTA DRAGONS (7/0) und den Phoenix Hagen Youngsters (6/1). Wie passend, dass am Sonntag das Spitzenspiel zwischen beiden Teams in Hagen über die Bühne gehen wird!

Die Gruppe 2 wird von Science City Jena angeführt, dahinter rangiert ALBA BERLIN. Das Spitzenspiel zwischen diesen beiden Klubs fand gestern Abend in Jena statt, und die Gastgeber triumphierten in einem mitreißenden Spiel mit 86:82. Lukas Passarge kam für die Hausherren auf ein beeindruckendes Double-Double (21 Punkte, 17 Rebounds), für die Albatrosse markierte Luca Stübel 22 Zähler.

In Gruppe 3 sind die ART Giants Düsseldorf und Eintracht Frankfurt/ FRAPORT SKYLINERS mit jeweils sechs Siegen bei einer Niederlage punktgleich. Die Düsseldorfer gastieren beim Dritten Team Südhessen, die Frankfurter erwarten den USC Heidelberg (Bilanz 3/4, Tabellenplatz 4). In der Gruppe 4 ist ratiopharm ulm (5/1) in der Pole Position, die Tornados Franken folgen mit fünf Siegen und zwei Niederlagen. Die Ulmer treten am Wochenende bei TS Jahn München an, die Franken müssen zum FC Bayern Basketball.

 

In der Relegation ist der Endspurt im Kampf um die beiden Playoff-Plätze eröffnet. Noch drei Spieltage hat die Konkurrenz Zeit, die beiden Teams auf den Plätzen eins und zwei zu verdrängen. In Gruppe 1 wäre das in erster Linie der Bramfelder SV, der nur zwei Punkte hinter Münster und Paderborn liegt. Sollten die Hamburger am Sonntag bei Spitzenreiter Münster gewinnen, wären sie mittendrin im Playoff-Rennen! In Gruppe 2 hat die Mitteldeutsche Basketball Academy nur zwei Zähler Rückstand auf den Zweiten Berlin Tiger Kreuzberg. Am Sonntag wird sich das definitiv ändern, denn die MBA erwartet die Tiger zum Heimspiel.

In der Relegationsgruppe 3 benötigen Köln und Bamberg (je 6/4) schon ein starkes Finish, um dem Zweiten Leverkusen (8/2) noch gefährlich zu werden. Die Franken haben dazu nun die erste Chance, denn sie erwarten am Wochenende die Bayer-Boys zum Heimspiel. In der Gruppe 4 sind die Young Tigers Tübingen auf Platz zwei und der Dritte Augsburg mit jeweils 14 Punkten auf Augenhöhe. Auch dies wird sich Sonntag ändern, denn Augsburg empfängt die jungen Tiger zum direkten Aufeinandertreffen der Verfolger.

Die Paarungen des Wochenendes und die aktuellen Tabellenstände in Hauptrunde und Relegation auf einen Blick

 

PM: NBBL gGmbH / JF