Jahn München siegt 99:61 gegen Trier, verweigert den Fans jedoch hartnäckig den 100. Punkt. Eine sehr konzentrierte erste Halbzeit reicht, gegen jedes Team hat Jahn diese Saison mindestens einmal gewonnen, feiert über die ganze Saison gesehen den neunten Sieg bei fünf Niederlagen.

Als sich herausstellte, dass Triers mutmaßlich bester Akteur, Markus Zock, nach seinem Nasenbeinbruch in München zwar dabei, aber noch nicht mittendrin war, da fiel eine gewisse Last vom Jahn-Coaching-Duo ab. „Er ist Triers Nummer 1 in allen Kategorien, er kann Spiele verändern!“ Das war die Warnung, aber der Top-Mann der Gäste wurde geschont – vielleicht auch, weil Jahn mit kernigem 9:0-Start innerhalb nur drei Minuten klarmachen konnte, dass hier die Zeichen auf Heimsieg standen.

Im zweiten Viertel waren bereits alle zwölf Jahnlinge zum Einsatz gekommen, insbesondere Rookie Juli Hecht bedankte sich für seine Premiere-Minuten u.a. mit drei Dreiern. Beim 62:24 Halbzeitstand standen bereits acht Dreier in den Büchern und ein paar Dunks waren zu bewundern, Entspannung in der Halbzeitpause.

Zu viel Entspannung? Ab der 23. Minute (72:24) ließ die Konzentration rapide nach, man war mit dem Erreichten offenkundig zufrieden und mit den Gedanken schon bei der Gestaltung des sonnigen Frühlingsnachmittags, der durch die Fenster glänzte.

Zweistellig punkteten Ben Sternthal und Max Pürschel (je 15), Philipp Bode (14), Ben „Rüssl“ Rüssmann (12, ohne Fehlwurf, Effektivität 18), Juli Hecht (11) und Robert Becker (10). Alle Stats gingen zugunsten Jahn München aus, die Viertel drei und vier endeten friedlich Unentschieden, 99:61 der Endstand.

Schon am kommenden Wochenende geht es auf Tour zum Gegenbesuch, Anreise Samstag, Spiel Sonntag, Rückkehr gegen Mitternacht. Noch immer haben alle Südost-Vereine ihre Playdown-Spiele gegen die Südwest-Staffel gewonnen, „wir wollen nicht mit der Ausnahme von dieser Serie anfangen“, so Headcoach Armin Sperber vor der nächsten Trainingswoche mit seinen Burschen.

 

https://www.nbbl-basketball.de/scoutings/?matchID=25004

https://www.basketball-bund.net/public/liste_xl.jsp?print=1&xl=1&liga_id=30301

 

PM: TS Jahn München