Nach dem Abstieg des Jahrgangs 1999/2000 aus der JBBL schaffte es mit Griffin Bauer immerhin ein Spieler des damaligen JBBL Teams in den Kader der Ebbecke White Wings. Seitdem versuchte die Basketballabteilung, angetrieben durch den hauptamtlichen Jugendtrainer Sven Witt, jedes Jahr aufs Neue den Wiederaufstieg in die JBBL.

Zur Vorbereitung auf die Qualifikation spielte der Jahrgang 2005/2006 ein Jahr lang in der hessischen Oberliga unter 16 Jahre gegen Teams des Jahrgangs 2004/2005. Selbst in dieser Saison gelang dem Team ein Tabellenplatz unter den besten Vier. Der Abbruch der Saison ließ die erreichte Hessenmeisterschaft entfallen.

Die Ausgangslage in der Qualifikation war denkbar schwierig, da es durch den Abbruch der letzten Saison keine Absteiger gab. Somit wurden zwei freie Plätze in der JBBL von neun Teams ausgespielt. In der ersten Runde gab es drei Dreier-Turniere, bei dem die Erst- und Zweitplatzierten in die zweite Runde einziehen durften. In der zweiten Runde qualifizierte sich nur der Sieger für die JBBL. Nach dem Rückzug des Teams aus Koblenz fiel die erste Runde für die Hanauer Jungs aus. Somit wurde der anvisierte JBBL Platz mit den Teams aus Leipzig und der Oberpfalz in Leipzig ausgespielt.

Die Hanauer Jungs konnten beide Teams besiegen und sich somit über den letzten Platz in der JBBL Saison 2020/2021 freuen. Dort treffen sie in der Gruppe Vorrunde 6 auf die Teams USC Heidelberg, s. Oliver Würzburg Akademie, Ahorn Camp BIS Baskets Speyer, Eintracht Frankfurt/Fraport Skyliners, Regnitztal Baskets und Rhein-Neckar Metropolitans.

Das erste Heimspiel findet am 17.10.2020 um 14:30 Uhr in der Main-Kinzig-Halle gegen die Regnitztal Baskets statt.

 

PM: Hanau White Wings