Gleich beide Partien der Hamburger JBBL und NBBL mussten am vergangenen Wochenende abgesagt werden. Während die U16 aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten konnte, beantragte die U19 aufgrund eines Terminkonfliktes eine Verlegung. Die nächsten Spiele der U16 und der U19 der Hamburg Towers finden am 30.01.2022 statt.

In der vergangenen Woche hat das Corona-Virus die U16 der Hamburg Towers erreicht. Die betroffenen Personen wurden sofort isoliert. Da alle Betroffenen mindestens doppelt geimpft sind, geht es ihnen den Umständen entsprechend gut. „Es war eine versetzte Ansteckung. Den ersten positiven Fall hatten wir am Dienstag, dann kamen bis Samstag immer mehr hinzu“, berichtet Jan Eichberger. Um die bisherige Dynamik zu brechen, beantragten die Hamburg Towers für die am vergangenen Sonntag geplante Partie gegen Paderborn kurzfristig eine Spielverlegung. „Gleichzeitig haben wir uns dazu entschieden, in dieser Woche den Trainingsbetrieb komplett ruhen zu lassen“, so der Hamburger Head Coach weiter. Ziel ist es, dass sich die derzeit in Quarantäne befindenden Personen zunächst auskurieren. Gleichzeitig haben sich alle anderen Spieler um einen kurzfristigen Booster-Termin bemüht, um das Ansteckungsrisiko für den restlichen Saisonverlauf noch einmal deutlich zu minimieren. „Wann wir genau wieder mit dem Training beginnen können, steht derzeit noch nicht fest. Wir warten hier noch auf die Einschätzung unseres Teamarztes, um kein Risiko einzugehen“, erläutert Jan Eichberger den noch unklaren Rückkehr-Zeitplan. Auch die für diesen Samstag (22.01.) geplante Partie bei den Young Rasta Dragons wurde bereits ein Verlegungsantrag gestellt. Somit steht das nächste Spiel erst am 30.01. (15.30 Uhr) gegen die Baskets Juniors Oldenburg an. „Wir müssen sehen, wie schnell die Jungs wieder in ihren Trainings- und Spielrhythmus finden“, gibt sich Eichberger zurückhaltend. „Wichtig ist, dass alle gesund bleiben – die Gesundheit der Spieler steht immer an erster Stelle.“

Auch die für vergangenen Sonntag geplante Partie der NBBL musste verlegt werden, dies hatte allerdings terminliche Gründe. „Da ein entscheidender Teil unseres Teams auch für unseren Kooperationspartner SC Rist Wedel spielt, hätten wir aufgrund einer Überschneidung nicht vollständig antreten können. Daher sind wir sehr dankbar, dass die Berlin Braves Baskets unserem Antrag auf Verlegung zugestimmt haben“, so Torben Haase. Die Partie wird am 02.02.2022 (14 Uhr) in der Hauptstadt nachgeholt. „Wir haben also zwei komplette Trainingswochen, um an unseren Abläufen zu arbeiten. Wir wollen die Dinge, die in Leverkusen zuletzt nicht geklappt haben, beim nächsten Auftritt besser machen“, ergänzt der Head Coach. Das nächste Heimspiel der Hamburger U19 findet ebenfalls am 30.01. (13 Uhr) statt – und komplettiert den Hamburger Doubleheader zum Abschluss des Monats. Zuschauer sind im Trainingszentrum Wandsbek weiterhin nicht gestattet.

 

PM: Hamburg Towers