Die Nachwuchsteams der BG Göttingen sind am Wochenende ohne Erfolg geblieben. Die BG Göttingen Youngsters verloren ihre beiden Auftaktspiele in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) gegen die ART Giants Düsseldorf (56:81) und die Young Rasta Dragons (53:77). In der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) zogen die BG Göttingen Juniors bei den UBC/SMC Baskets Münsterland 64:76 (34:31) den Kürzeren.

Das junge Team von Youngsters-Headcoach Marjo Heinemann hatte die erwartet schweren Aufgaben vor sich. Im ersten Spiel in Düsseldorf brauchten die Göttinger eine ganze Zeit, um ihre Nervosität abzulegen – so ging schon der erste Abschnitt deutlich verloren (3:18). Im weiteren Spielverlauf fingen sich die Youngsters und entschieden den zweiten Abschnitt sogar für sich, doch den hohen Rückstand aus dem Anfangsviertel konnten sie nicht mehr wettmachen. „Düsseldorf war uns deutlich an Masse überlegen, sodass sie 35 Mal häufiger auf den Korb geworfen haben als wir“, sagte Heinemann.

Beim Heimauftakt gegen die Young Rasta Dragons waren die Youngsters im Gegensatz zum Spiel gegen Düsseldorf von Beginn an wach und entschieden den ersten Abschnitt sogar für sich (12:11). Bis kurz vor der Halbzeitpause hielten die Gastgeber die Partie eng, kassierten aber in den letzten zehn Sekunden einen kleinen Lauf, sodass der Rückstand zur Pause sieben Punkte betrug (21:28). Nach dem Seitenwechsel agierten die Gäste deutlich aggressiver und nutzten ihre Überlegenheit besser aus. Nicht zu stoppen war Martin Kalu, der 32 Punkte erzielte und den Rückstand auf 33:59 anwachsen ließ. Den letzten Abschnitt entschied der Veilchen-Nachwuchs knapp für sich, musste sich aber auch dieses Mal deutlich geschlagen geben. „Wir müssen lernen, mit Drucksituationen besser umzugehen“, so Heinemann.

Die Juniors von Headcoach Venelin Berov erwischten in Münster einen schlechten Tag. In der ersten Hälfte schafften es die Göttinger aber dennoch, die Partei eng zu halten und zur Halbzeit sogar in Führung zu gehen (34:31). „Wir hatten aber die ganze Zeit schon weniger Energie als der Gegner“, sagte Berov. „Das hat sich dann im dritten Viertel gerächt, da sind wir nur noch hinterhergelaufen.“ Nach dem Seitenwechsel ging bei den Gästen aus Südniedersachsen nicht mehr viel – 12:29 mussten sie diesen Abschnitt abgeben. Mit einem 46:60-Rückstand ging es ins Schlussviertel. Zum Ende des Spiels zeigten die Berov-Jungs wieder etwas mehr Energie, den verdienten Sieg von Münster konnten sie aber nicht mehr verhindern. „Wir nehmen solche Spiele, um daraus zu lernen. Das gehört zum Prozess, denn man wird dadurch besser“, so Berov.

 

JBBL

ART Giants Düsseldorf – BG Göttingen Youngsters  81:56 (31:18)

Die Viertel im Überblick: 18:3, 13:15, 26:21, 24:17

BG Göttingen Youngsters: Haase (3 Punkte), Börü (3), Bode (n.e.), J. Bingert, Götz (3/1 Dreier), Larsen (13/1), Gibhardt, Krauß (2, 7 Rebounds), Senra Alonso, Jünemann (4/1), Krstonic (9), Brand (19/2).

ART Giants Düsseldorf: Dahms (3 Punkte/1 Dreier), Antonic (2), Nahereyni (4), Okah, Thiaw (2), Dübener (6), Dellis (21), Nita (4, 3 Assists), Ebbinghaus (2), Karaboue (11), Adamczyk (18/3), Kaufmann (8, 9 Rebounds).

BG Göttingen Youngsters – Young Rasta Dragons 53:77 (21:28)

Die Viertel im Überblick: 12:11, 9:17, 12:31, 20:18

BG Göttingen Youngsters: Haase (3 Punkte), Börü (2), Bode (2), J. Bingert (2), Götz (2), Larsen (4), Krauß (3), Senra Alosno, E. Bingert, Jünemann (12/2 Dreier), Krstonic (4), Brand (19/3, 10 Rebounds).

Young Rasta Dragons: Schillmöller (4 Punkte), Christiansen, Groß (5/1 Dreier), Hellmann (2), Kalu (32, 9 Rebounds), Hagensieker, Dresing (5/1), Bühner (13), Grünloh (12), Bronnert (2), Bühren (2), Schwerter

 

NBBL

UBC/SCM Baskets Münsterland – BG Göttingen Juniors 76:64 (31:34)

Die Viertel im Überblick: 22:20, 9:14, 29:12, 16:18

BG Göttingen Juniors: Becker, Dohrmann, Löbbecke, Lüer (7 Punkte), Herbst (19/1 Dreier), Lüsebrink (3/1), Piro (8/2), Rodeck (9/1), Hackel (14, 7 Rebounds), Exner (4), März, Wettschereck.

UBC/SCM Baskets Münsterland: Christophel (18 Punkte/4 Dreier), Konietzka (11/3), Zecic (2), Korkmaz (n.e.), Kirchner (2), Möller (2), Özcan (2), Neuhaus (11/1, 6 Assists), Schell (10, 14 Rebounds), Schmidt (19), Gebehenne.

 

PM: BG Göttingen