Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Göttingen: Juniors und Youngsters treten zu Hause an

Am Sonntag, 10. Dezember, dürfen sich die Veilchen-Fans auf einen langen Basketball-Sonntag freuen. Zuerst empfangen die BG Göttingen Youngsters in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) den Favoriten ALBA Berlin (12:30 Uhr, Basketball-Zentrum, Eintritt frei). Anschließend starten die BG Göttingen Juniors in die Rückrunde der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) und treffen auf die Uni Baskets Paderborn (15 Uhr, Basketball-Zentrum, Eintritt frei).

Das Team von Juniors-Headcoach Hylke van der Zweep will seine Erfolgsserie gegen den Nachwuchs aus Paderborn nicht abreißen lassen und peilt den dritten Sieg in Folge an. „Die Mannschaft hat durch die letzten zwei Siege noch einmal einen extra Motivationsschub bekommen. Dennoch müssen wir jetzt konzentriert bleiben und dürfen nicht zu nachlässig agieren“, sagt van der Zweep. Das Hinspiel gegen die Uni Baskets, die durch einen Sieg am Sonntag in der Tabelle an den Göttingern vorbeiziehen würden, hatten die Juniors am ersten NBBL-Spieltag 65:78 verloren. „Paderborn arbeitet gut beim Reboundarbeit“, so der NBBL-Trainer. Bester Paderborner Rebounder ist der 2,07 Meter große Center Christopher Kleinkes (11,5).

Auf die in der JBBL-Hauptrunde noch ungeschlagenen Youngsters wartet in ALBA ein hartes Stück Arbeit. Youngsters-Headcoach Jan Sauerbrey ist sich der Qualität der Gäste aus Berlin, die von Ex-Profi Vladimir Bogojevic trainiert werden und in Elias Rödl den Sohn von Bundestrainer Henrik Rödl im Kader haben, bewusst: „ALBA hat einen unglaublich starken und breit aufgestellten Kader – unfassbar athletisch und sehr defensivstark.“ Dennoch wollen die Göttinger alles geben, um eine Überraschung zu schaffen. „Wir werden voll konzentriert und mit maximalem Einsatz in dieses Spiel gehen“, so Sauerbrey. „Jetzt liegt es an uns, zu lernen mit diesem Druck umzugehen. Im Basketball ist alles möglich.“

 

PM: BG Göttingen

08.12.2017|
Advertisements
×
Advertisements
×