Die Nachwuchsteams der BG Göttingen haben ihre Siegesserie am Wochenende fortgesetzt. Die BG Göttingen Juniors gewannen in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) dank eines starken Schlussviertels 58:57 (29:33) bei den Baskets Juniors Oldenburg und festigten den zweiten Tabellenplatz in der Abstiegsrunde Nord. In der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) holten sich die BG Göttingen Youngsters den ersten Auswärtserfolg der Saison und besiegten überraschend die Berlin Tiger Kreuzberg 69:68 (32:39).

Gegen Oldenburg kam auf die Juniors von Headcoach Venelin Berov das erwartet schwere und physische Spiel zu. Beide Mannschaften verteidigten aggressiv, sodass sie wenige Punkte erzielten. Weil die Göttinger nur schwer ins Spiel kamen, lagen sie zur Halbzeitpause 29:33 zurück. Im dritten Viertel bereitete die harte Oldenburger Defense den Gästen mehr Probleme, sodass der Rückstand vor dem Schlussabschnitt sogar auf neun Zähler anwuchs (41:50). Im letzten Viertel kämpfte sich die Berov-Truppe durch einen 11:0-Lauf zurück ins Spiel und gab die Führung bis zum Ende nicht mehr her. „Der Lauf hat uns viel Selbstvertrauen gegeben, sodass wir in der Verteidigung noch einmal eine Schippe drauflegen konnten“, sagte Berov. „Das war eine großartige Leistung von den Jungs. Wenn es offensiv nicht so läuft, haben sie das Herz, zu kämpfen und sich die Bälle in der Verteidigung zurückzuholen.“

Die Partie der Youngsters bei den Tigern aus Berlin-Kreuzberg stand unter keinem guten Stern, denn Headcoach Marjo Heinemann musste auf drei seiner Leistungsträger verzichten. Dennoch erwischten die Göttinger einen guten Start und lagen nach dem ersten Viertel 22:19 in Führung. Im zweiten Abschnitt schalteten die Hauptstädter einen Gang höher und drehten die Partie zur Halbzeitpause (32:39). Nach einem ausgeglichenen dritten Viertel warfen die Gäste alles in die Waagschale und holten den Rückstand Stück für Stück auf. Beim Stand von 68:68 zwei Sekunden vor dem Ende verwandelte die Heinemann-Truppe einen Freiwurf, verwarf den zweiten absichtlich und sicherte sich den knappen Erfolg. „Wir haben zum ersten Mal in dieser Saison das Reboundduell für uns entschieden – das war ein Schlüssel zum Sieg“, sagte Heinemann. „Die Schlussphase war an Spannung kaum zu überbieten. Es war ein verdienter und lang ersehnter erster Sieg in der Ferne.“

 

JBBL

Berlin Tiger Kreuzberg – BG Göttingen Youngsters  68:69 (39:32)

Die Viertel im Überblick: 19:22, 20:10, 13:13, 16:24

BG Göttingen Youngsters: Christou (21 Punkte), Wettschereck (15/3 Dreier), Yavsan (13, 15 Rebounds), Dohrmann (12/1), Slimi (4), Brand (2), Köksal (2), Jünemann, Simeonov, Wagner-Berger, Meier (n.e.), Krstonic (n.e.).

Berlin Tiger Kreuzberg: Kerstan (24 Punkte/1 Dreier), Yilmazer (16/2, 5 Assists), Yildirim (8), Grabowski (6/2), Ebubedike (4), Oudemme (4), Poerschke (4), Petkovic (2, 7 rebounds), Mamo, Basti, Janda (n.e.), Kiefer (n.e.).

 

NBBL

Baskets Juniors Oldenburg – BG Göttingen Juniors 57:58 (33:29)

Die Viertel im Überblick: 14:15, 19:14, 17:12, 7:17

BG Göttingen Juniors: C. Schultz (23 Punkte/3 Dreier, 9 Rebounds), L. Schultz (12/3, 5 Assists), Hackel (9), Rodeck (6), von Witzke (3/1), Exner (3), Appold (2), Tapella.

Baskets Juniors Oldenburg: Bojang (13 Punkte/2 Dreier, 10 Rebounds, 7 Assists), Ndhine (11), Savic (11/1), Sander (6), Harms (6), Hopp (4), Makivic (4), Schikora (2), Bonfils, Koskowski (n.e.), Riesenbeck (n.e.).

 

PM: BG Göttingen