Noch hat sich in der Hauptrundengruppe Nordost der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NNBL/U19) kein klarer Favorit herauskristallisiert. Mit drei Siegen und einer Niederlage führt die Niners Chemnitz Academy die Tabelle an, danach folgen vier Teams mit jeweils zwei Siegen und zwei Niederlagen. Die BG Göttingen Juniors haben einen Sieg bei drei Niederlage auf dem Konto. Am kommenden Samstag, 16. November, (15 Uhr, Basketball-Zentrum, Eintritt frei) empfängt das Team von Juniors-Headcoach Venelin Berov zum Hinrundenabschluss die Mitteldeutsche Basketball Academy. In der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) haben die BG Göttingen Youngsters nach dem Vorrundenende ein spielfreies Wochenende.

Ihre beiden Siege holte die Mitteldeutsche Basketball Academy gegen die Dresden Titans und die Berlin Tiger Kreuzberg, die in der Partie allerdings auf ihren Topscorer Bela Wenczel verzichten mussten. Überragender Akteur der Wölfe aus Weißenfels ist Daniel Baslyk, der im Schnitt pro Spiel 26 Punkte erzielt und 11,3 Rebounds holt. Der 1,97 Meter große Forward steht durchschnittlich rund 32 Minuten auf dem Parkett. Aber auch Forward Aleksej Andjelic (12,3 Punkte pro Spiel) und Aufbauspieler Ole Sievers (10,0 Punkt/3,5 Assists) darf der Göttinger Nachwuchs nicht aus den Augen lassen.

Die MBA ist ein tief besetztes Team, das sehr gut von außen wirft. „Sie sind klarer Favorit gegen uns, weil sie uns körperlich überlegen sind“, sagt Berov. „Außerdem haben sie hohe Ziele und werden nach zwei Niederlagen in Folge alles dransetzen, bei uns zu gewinnen.“ Die Juniors hatten in den vergangenen Partien immer wieder mit Verletzungssorgen zu kämpfen, die vor allem den offensiven Rhythmus gestört haben. „Wir müssen einen kühlen Kopf gegen die aggressive MBA-Verteidigung bewahren und ihrem Druck standhalten“, so Berov. „Wenn wir uns dann auch noch weiter im Rebounding und in der Verteidigung in der Zone verbessern, haben wir eine Chance zu gewinnen.“

PM: BG Göttingen