Für die beiden Nachwuchsteams der BG Göttingen stehen am Wochenende zwei Heimspiele auf dem Plan: Die BG Göttingen Youngsters starten den Doppelpack am Sonntag, 25. Oktober, um 11:30 Uhr in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) gegen die Uni Baskets Paderborn (Basketball-Zentrum). Im Anschluss empfangen die BG Göttingen Juniors in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) die Young Rasta Dragons. Tip-off im Göttinger Basketball-Zentrum ist um 15 Uhr. Externe Zuschauer sind zu beiden Spielen nicht zugelassen.

Die Juniors von Headcoach Venelin Berov wollen sich im Gegensatz zum vergangenen Wochenende vor allem in der Verteidigung verbessern. Darauf lag der Fokus in der Trainingswoche. „Außerdem müssen wir uns offensiv besser organisieren, besser auf den Ball aufpassen und bessere Entscheidungen treffen“, sagt Berov. Mit zwei Siegen führt Juniors-Gegner Vechta die Tabelle im Norden der Hauptrunde B an und ist gegen den Veilchen-Nachwuchs damit klarer Favorit. Die Young Rasta Dragons sind tief besetzt, sehr athletisch und aggressiv an beiden Enden des Feldes. „Wenn wir die angesprochenen Dinge verbessern, haben wir eine Chance, das Spiel eng zu gestalten und – wenn alles richtig gut läuft – vielleicht sogar die Möglichkeit, die Partie für uns zu entscheiden“, so der Juniors-Trainer.

Ebenso wie die Youngsters hat auch deren nächster Gegner seine ersten beiden JBBL-Spiele verloren – gegen dieselben Teams wie der Göttinger Nachwuchs. „Allerdings sind ihre beiden Duelle knapper ausgegangen als unsere“, sagt Youngsters-Headcoach Marjo Heinemann. Gegen Düsseldorf gab es für die Paderborner eine 77:82-Niederlage; gegen Vechta verloren die Rheinländer 68:76. Am vergangenen Sonntag gelang den Uni Baskets der erste Erfolg: ein 89:72-Sieg gegen den UBC Münster. „Wir wollen nach und nach die einfachen Fehler abstellen und somit zunehmend an Stabilität gewinnen“, legt Heinemann das Ziel für die kommenden Spiele fest.

 

PM: BG Göttingen