Vier Partien sind in der NBBL-Hauptrunde A gespielt und es deutet sich an, wohin die Reise für die Teams gehen könnte. Während für die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers zuletzt zwei Gegner von der Spitze anstanden, kommt es nun zum Duell gegen ein Team, das ebenfalls den Klassenerhalt als Ziel hat.

Die Nürnberg Falcons hatten in der vergangenen Saison sowohl in der ProA als auch in der NBBL ein Spitzenjahr. Mit fast einer Hand voll Spieler, die Leistungsträger der U19-Bundesliga waren und zugleich eine Rolle im Seniorenteam hatten. Doch mit dem Abgang dieser Spieler stehen die Franken in der NBBL vor großen Problemen. Alle vier Spiele gingen deutlich verloren. Zum Auftakt gab es bei Mitkonkurrent Bayreuth direkt einen 67:92-Fehlstart. Doch es war die bislang niedrigste Niederlage der Saison. Es folgte ein 35:91 bei Bayern München und auch zuhause unterlagen die Falken Ludwigsburg mit 47:102 sowie den SKYLINERS mit 51:97.

Vor allem in der Offensive fehlt den Franken die Durchschlagskraft gegen die starken Teams der Staffel. Einzig Leo Trummeter erzielte über mehrere Spiele mit 10.7 Punkten im Schnitt zweistellige Werte. Simon Feneberg gab am vierten Spieltag seinen Einstand und kam dabei immerhin auf 12 Punkte. Beachtenswert sind auch zwei Frontcourt-Spieler. Lukas Niederlich (8.5 Punkte und 7.5 Rebounds) sowie Emmanuel Ngan (8.3 Punkte und 6.8 Rebounds) strahlen Gefahr von der Dreierlinie aus. Niederlich nahm bisher pro Spiel einen Distanzwurf und traf ihn jeweils. Ngan weißt etwas mehr Versuche auf, kommt aber trotzdem auf 57.1%-Dreierquote.

Insgesamt ist das Team jedoch stark im Umbruch und das ausgegebene Ziel war von Anfang an die Entwicklung der Spieler. Bisher zeigte sich in allen Spielen ein Klassenunterschied. Für die Nachwuchs-46ers wird es darum gehen, bereits früh zu zeigen, wer Herr der Osthalle ist. Zuletzt hatte das Team von Trainer Ivica Piljanovic in Frankfurt und gegen die IBA München große physische Probleme. Trotzdem waren die Mittelhessen in der Vorwoche gegen München beim Rebound ebenbürtig. Sollte auch die Offensive um die Topscorer Sebastian Brach, Tim Schneider und Nico Lagerman ins Laufen kommen, steht einem wichtigen Heimsieg nichts mehr im Wege.

NBBL: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – Nürnberg Falcons BC (Sonntag, 17. November, 14.00 Uhr, Sporthalle Gießen-Ost)

PM: Gießen 46ers GmbH