Die U16 der Bayern-Basketballer ist nach der Verschiebung des ursprünglichen Auftaktspiels gegen Ulm mit einem Doppelspieltag in die neue Saison der Jugend-Bundesliga (JBBL) gestartet. Nach einer Niederlage im Stadtderby gegen den TS Jahn folgte in Nürnberg der erste Sieg für das Team von Trainer Mihajlo Mitic.

JBBL, FCBB U16 – TS Jahn München 56:77 (22:41)

Mit einem dezimierten Kader – Coach Mitic musste unter anderem auf Ivan Kharchenkov, Marvin Zubayr und Till Hähnert verzichten – empfingen die Bayern den Stadtrivalen. Zwar spielte der FCBB-Nachwuchs auf heimischem Parkett, Zuschauer sind jedoch derzeit wegen der Corona-Situation auch hier nicht zugelassen. Topscorer der Bayern waren Jakob Vigneault (19) und Ognijen Cocic, der mit 23 Punkten und 13 Rebounds ein Double-Double auflegte.

Der FCBB startete mit den ersten zwei Punkten in die Partie, kassierte aber bereits einige Minuten später einen 12:0-Lauf der Gäste. Diese bauten ihren Vorsprung weiter aus. Bereits zur Halbzeit geriet man klar in Rückstand. Die Gastgeber konnten auch in der zweiten Hälfte keine Aufholjagd starten gegen einen überlegenen Gegner. Besonders dessen starkes Rebound-Verhalten bereitete Probleme: 69:37 ging das Duell um die Rebounds überdeutlich an den Sieger.

FCBB U16: Ognijen Cocic (Foto, 23 Punkte, 13 Rebounds), Jakob Vigneault (19), Salih Brkic (7), Luka Pesic (3), Niklas Stötzler (3), Ivan Wolf (1), Joshua Greene, Berk Haktanir, Tobias Groß, Didier Mbida Mengue, Matteo Petters und Sejdo Raml.

 

JBBL, Akademie Tornados Franken – FCBB U16 66:75 (24:33)

Bereits einen Tag später gab es die Chance, die Auftaktniederlage gutzumachen. Bei den Tornados Franken in Nürnberg starteten die Münchner mit viel Energie und gewannen sofort das erste Viertel 19:12. Doch nach der Pause folgte ein Einbruch: Im dritten Abschnitt gewannen die Gastgeber die Oberhand und führten zwischenzeitlich sogar mit zehn Punkten (49:39). Insgesamt leisteten sich die Bayern 31 Turnovers, der Gegner holte 16 Steals

Unter dem Korb sah es hingegen diesmal um Einiges besser aus als im letzten Spiel. Die Münchner fingen 47 Rebounds, fünf mehr als die Gastgeber. Mit einer durchweg besseren Trefferquote kämpfte sich der FCBB zurück, das letzte Viertel entschied man für sich und holte sich den ersten Sieg.

FCBB U16: Salih Brkic (24 Punkte), Ognijen Cocic (16), Luka Pesic (13), Niklas Stötzler (9), Jakob Vigneault (9), Ivan Wolf (2), Berk Haktanir (2), Tobias Groß, Didier Mbida Mengue und Matteo Petters.

Head Coach Mitic Mihajlo über das Spieltagwochenende: „Zum Saisonauftakt haben wir gegen eine hochkarätige Mannschaft gespielt. Obwohl wir aufgrund von Ausfällen nicht mit unserem besten Kader antreten konnten, haben wir in einigen Momenten und Aktionen gezeigt, dass wir gegen eine Mannschaft mit dieser Qualität spielen können. Gegen die Tornados Franken haben wir in den ersten Minuten eine gute Reaktion auf das erste Spiel gezeigt und am Ende einen großen Sieg erzielt.“

 

PM: FC Bayern Basketball