Mit einem Spieltag Verspätung ist die NBBL des FC Bayern Basketball erfolgreich in die Saison 2016/17 gestartet. Nach einem durchwachsenen Anfangsviertel steigerte sich die U19 des FCBB im zweiten Durchgang deutlich und gewann 88:43 (38:27) gegen den MBC. Ein entsprechend zufriedenes Fazit zog Oliver Kostic: “Ich gratuliere meinen Spielern zu einem guten Start in die NBBL-Saison. Wir mussten die ersten 15 Minuten kämpfen, bis wir unseren Rhythmus in der Verteidigung hergestellt hatten. Daraus konnten wir viele Fast Break-Punkte erzielen, die ganz erheblich dazu beitrugen, dass wir das Ergebnis so deutlich gestalten konnten. Alle Spieler hatten ihre Momente und haben eine gute Einstellung an den Tag gelegt.”

Da die Division Südost neun Mannschaften umfasst, hatte der FCBB am ersten Spieltag vergangene Woche spielfrei. Der erste Gegner, die MBC Junior Sixers, hatten bei ihrem Auftakt eine 64:84-Niederlage gegen die Schwabinger IBAM einstecken müssen. In der Mannschaft von Oliver Kostic gab es gleich eine ganz Handvoll Premieren zu feiern. Die Neuzugänge Amar Gegic und Erol Ersek liefen erstmal in der NBBL auf, auch Nelson Weidemann und Bruno Vrcic streiften erstmal das weiß-rote Trikot über. Coach Kostic musste im ersten Spiel mit den Kräften seiner Spieler gleich gut haushalten. Unmittelbar nach dem Spiel waren einige Spieler noch bei einem Auswärtsspiel der dritten Herren gefordert.

Die erste Fünf mit Amar Gegic, Nelson Weidemann, Bruno Vrcic, Jannick Jebens und Robin Rajcic hatte außer im Training so noch nie zusammen gespielt. Entsprechend holprig verlief der Start mit einer Gästeführung (5:13/6. Minute). Nach einer anschließenden Auszeit lief der bayrische Offensivmotor langsam an, und bis zum Viertelende konnte man die Führung erobern (20:17/10.). In einem schnellen Spiel ohne viele Unterbrechungen (insgesamt gab es nur 19 Fouls) begannen die Bayern, trotz des Ausfalls ihrer beiden etatmäßigen Center Max Krebs und Julius Düh, die Bretter zu beherrschen und erarbeiteten sich eine 38:27-Führung zur Halbzeit.

Die Grundlage für einen deutlichen Heimspielerfolg wurde dann in einem eindrucksvollen dritten Spielabschnitt gelegt. Bruno Vrcic krönte einen 9:0-Lauf der Bayern mit einem Dreier (47:27/24.). Doch nicht nur im Angriff, sondern auch in der Verteidigung wurde im Vergleich zur ersten Halbzeit zwei Gänge hochgeschaltet. Die Bayerndefense zwang die Gäste zu zahlreichen Notwürfen außerhalb der Zone und ließ im dritten Viertel lediglich fünf Zähler der Gäste zu.
Mit seinem zweiten Dreier arrivierte Neuzugang Amar Gegic gleich bei seinem Debüt zum Topscorer der Partie (82:41/37.) Auch im letzten Spielabschnitt wurden die Zügel nicht locker gelassen, und die Kostic-Schützlinge entschieden dieses Viertel mit 28:11 deutlich für sich – am Ende freuten sich die Bayern über einen klaren 88:43-Erfolg.

Für den FCBB spielten: Amar Gegic (18 Punkte/2 Dreier), Erol Ersek (16/4 Dreier), Nelson Weidemann (11), Niklas Kropp (10), Jannick Jebens (8/8 Rebounds), Mario Hack Vazquez (7/5 Assists), Bruno Vrcic (7), Quirin Huber-Saffer (5), Kilian Binapfl (4) und Robin Rajcic (2).
Bereits am kommenden Sonntag wartet eine wohl deutlich höhere Hürde. Dann kommt es bei der Internationalen Basketball Akademie München zur ersten Bewährungsprobe in dieser noch jungen Saison.

 

PM: FC Bayern Basketball