Am letzten Turniertag des European Youth Olympic Festival in Banska Bystrica/Slowakei holen sich die Jungen von Head Coach Marius Huth die Bronzemedaille beim Sieg gegen Slowenien mit 87:75 (18:24, 28:8, 21:28, 20:15).

U16-Jungen

Mit den amtierenden Liga- und TOP4-MVPs Roy Krupnikas (Rostock Seawolves) und Joel Cwik (BBU ’01) erkämpften sich die DBB-Youngster mit einer starken Leistung die Bronzemedaille des Turniers in Banska Bystrica. Neben den beiden Stars dieser JBBL-Saison glänzten auch Ivan Kharchenkov (FC Bayern München) Jordan Müller und Eric Reibe (beide BBU ’01) bei dem olympischen Nachwuchsevent. Die DBB-Auswahl beendete das Turnier mit drei Siegen und zwei Niederlagen.

Nach den ersten beiden Siegen gegen die Türkei und Kroatien mussten sich die Jungen gegen Frankreich mit 71:79 (24:17, 17:23, 19:23, 11:16) zum ersten Mal geschlagen geben und trafen am Freitag im Halbfinale auf Litauen. Dort unterlagen sie der Mannschaft aus dem Baltikum mit 81:94 (24:16, 16:26, 25:30, 16:22). Das erfolgreiche Spiel um Platz 3 sorgte nun für einen versöhnlichen Abschluss.

Trainer Marius Huth zeigte sich mehr als zufrieden: „Das ist ein sehr gutes Ergebnis, wir freuen uns mega und sind sehr stolz auf die Mannschaft. Wir hatten einen sehr nervösen Start ins Spiel und lagen erst einmal lange hinten, da uns die Nervosität ein bisschen passiv gemacht hat. Dann haben wir aber den richtigen Zugriff aufs Spiel gefunden und ein sehr starkes zweites Viertel gespielt in dem schon sehr viele Sachen sehr gut funktioniert haben. Einige Spieler haben wirklich eine sehr starke Performance gezeigt und wir haben verdient Bronze gewonnen. Was uns mega freut und zeigt, dass wir auf jeden Fall in das Niveau der A-Division gehören. Jetzt heißt es freuen, feiern und dann Fokus auf die B-Europameisterschaft, weil da wird uns keiner was schenken. Wir wollen dafür sorgen, dass wir da weiter erfolgreich Basketball spielen können.“

Foto: Team D/Gebhardt