Der Deutsche Basketball Bund ermittelt jährlich die größten Basketballvereine im gesamten Bundesgebiet. Entscheidend für die Datenerfassung des DBB sind hierbei die für den offiziellen Spielbetrieb gemeldeten Teilnehmerausweise. Der Eisbären Bremerhaven e.V. konnte sich im Vergleich zum Vorjahr trotz der Corona-Pandemie erneut verbessern und eine höhere Platzierung erzielen. Die Eisbären kletterten in der Top 100 des Jahres 2020 vom 43. auf den 32. Platz und konnten somit einen weiteren Mitgliederanstieg für sich verbuchen. 369 Teilnehmerausweise laufen aktuell auf den Stammverein im Nachwuchs des BARMER 2. Basketball-Bundesligisten, dessen Nachwuchskonzept es vorsieht, dass alle Mannschaften in einem Spielbetrieb teilnehmen – sei es die kindgerecht angepasste Grundschulliga oder die U19-Nachwuchs-Basketball-Bundesliga.

„Angesichts der aktuellen Situation und den Auswirkungen auf den Sport ist unsere Platzierung in der Top 100 eine große Auszeichnung für alle Trainerinnen und Trainer, die sich für Basketball in Bremerhaven engagieren. Ein besonderer Dank richtet sich an alle Vereinsmitglieder, die uns auch in dieser Zeit weiter unterstützen.“ – Nachwuchskoordinator Simon Macherski

Bis es wieder weitergeht, liegen das Training und der Spielbetrieb in knapp 40 Mannschaften sowie diverse Projekte noch auf Eis. Die Vorbereitung für den Wiedereinstieg in das Training, das Spielen sowie bekannte und neue Projekte laufen allerdings auch in diesen Zeiten und die Freude auf den nächsten Einstieg in sicheres Training und Basketballspielen wächst stetig.

PM: Eisbären Bremerhaven