Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Bremerhaven: Nachsitzen gegen Langen

Das NBBL-Team der Eisbären Bremerhaven hat den Klassenerhalt in der Nachwuchs-Basketball- Bundesliga (NBBL) im ersten Anlauf verpasst und muss „nachsitzen“. Die Mannschaft von Trainer Majdi Shaladi unterlag am Sonntag im entscheidenden dritten Spiel der ersten Playdown-Runde mit 51:59 (21:26) beim Team Bonn/Rhöndorf. Damit geht die Serie „Best of three“ mit 1:2 an die Rheinländer, die den Klassenerhalt ihrerseits sicher haben.

Beide Teams lieferten sich von der ersten Minute an ein intensives Duell, das von der Verteidigungsarbeit geprägt war. Den Eisbären wurden neben einer ausbaufähigen Feldwurfquote von nur knapp 33 Prozent auch die schwache Schiedsrichterleistung und die mangelnde Ausbeute an der Freiwurflinie zum Verhängnis. Zudem leisteten sich die Seestädter sieben Ballverluste mehr als die Bonner. Bester Werfer der Bremerhavener, die sich im Schlussviertel bis auf einen Punkt an den Gegner heran kämpften, war Malte Maurice Buhl mit 14 Punkten. In der zweiten Playdown-Runde bekommen es die NBBL-Eisbären mit den Junior-Giraffen aus dem hessischen Langen zu tun.

„Wir wollten gewinnen und haben auch alles dafür getan. Die Schiedsrichter-Leistung war für beide Seiten nicht zufriedenstellend. Jetzt schauen wir nach vorn und wollen die aktuelle NBBL-Saison gegen Langen zu einem guten Ende bringen“, so Eisbären-Coach Shaladi.

 

PM: Eisbären Bremerhaven

24.04.2018|
Advertisements
×
Advertisements
×