In einem eng umkämpften Spiel setzte sich das Team Bonn/Rhöndorf bei den Roth Energie BBA Giessen 46ers am ersten Spieltag der JBBL-Vorrunde mit 85:78 (27:30, 18:13, 18:19, 22:16) durch. Noe Baucks (28 Punkte, elf Rebounds), Aurel Bucur (22 Punkte, sieben Steals), und Jervis Scheffs (20 Punkte, sieben Rebounds) trugen ihre Mannschaft zum Sieg.

Im ersten Viertel der neuen Saison hatten beide Mannschaften offensichtlich viel Spaß am Punktesammeln. Insgesamt 57 Punkte bekamen die Zuschauer in der Sporthalle Ost im ersten Spielabschnitt zu sehen. Zur Viertelpause führten die Gastgeber knapp (30:27, 10. Minute). Im zweiten Viertel wurde die Anzahl der erzielten Punkte dann deutlich zurückgeschraubt und beide Mannschaften kamen defensiv besser ins Spiel. Mit einem 6:0-Lauf kurz vor der Halbzeitpause übernahm das Team Bonn/Rhöndorf die Führung im Spiel (43:45, 20.).

Während für Gießen besonders Christian Mann (21 Punkte, 18 Rebounds) und Til Heyne (18 Punkte, acht Steals) dem Spiel ihren Stempel aufdrückten, hielt für das Team Bonn/Rhöndorf ein schlagkräftiges Trio dagegen. Noe Baucks wurde Topscorer des Spiels mit 28 Punkten und elf Rebounds, Aurel Bucur erzielte 22 Punkte und klaute sieben Bälle, Jervis Scheffs steuerte 20 Punkte bei. So war auch nach dem dritten Viertel das Spiel noch eng umkämpft (62:63, 30.).

Die Entscheidung brachte dann das Schlussviertel. Mit einer guten Defensivleistung konnte das Team Bonn/Rhöndorf seine Führung behaupten und im ersten Spiel unter Leitung des neuen JBBL-Trainers Francesco Tubiana mit 85:78 einen wichtigen Erfolg in der kurzen JBBL-Vorrunde einfahren.

„Wir wussten, dass uns ein sehr physisches Spiel gegen eine gut eingestellte Mannschaft erwarten würde. Für unser Selbstvertrauen in die tägliche Arbeit und natürlich für den weiteren Saisonverlauf war es sehr wichtig, mit einem Sieg nach Hause zurückzukehren. Das war aber erst der erste Schritt von sechs sehr wichtigen Vorrundenspielen“, ordnet Coach Tubiana die Partie ein.

 

PM: Telekom Baskets Bonn