Mit dem 63:52 Heimerfolg am vergangenen Samstag über die Mitteldeutsche Basketball Academy sicherte sich unser JBBL Team den Einzug in die Playoffs und das damit einhergehende Startrecht für die Saison 20/21. 

Nachdem wir beim Auswärtsspiel gegen die Dresden Titans die erste Niederlage in der Relegation hinnehmen mussten, (53:59 , Anm. d. Redaktion) und somit den ersten Matchball zum Einzug in die Playoffs vergaben, ging es für MBA darum, einen weiteren wichtigen Sieg im Fernduell mit Berlin Tiger um den zweiten Tabellenplatz, der ebenfalls für die Playoffs berechtigt, einzufahren. 

Somit war beiden Teams die Bedeutung der Partie schon vor Spielbeginn sichtlich anzumerken. 

Von Beginn an zeigten unsere U16er sehr viel Energie und Wille. Vor allem defensiv gelang es, die Jungwölfe zu schweren Abschlüssen zu zwingen und selbst einfache Punkte zu generieren. Am Ende des 1. Viertels konnte man sich dadurch einen komfortablen 20:8 Vorsprung erspielen. Diesen gaben unsere Jungs bis zu Spielende nicht mehr aus den Händen, auch wenn die Gäste, angeführt von ihrem Topscorer Malcom Neufert (20 Pkt.), immer wieder durch kleine Runs in Schlagdistanz kamen. 

Durch den Heimsieg sind wir nicht mehr vom ersten Tabellenplatz der Relegation 2 zu verdrängen. Am kommenden Sonntag, den 23.02.2020, steht noch am letzten Spieltag der Relegationsrunde das Prestige-Duell mit Higherlevel an, Tipoff 16:30 Uhr Max-Schmeling-Halle A, ehe es dann in eine einwöchige Spielpause und in die Playoffs geht.

Gegner unserer JBBL wird dann die U16 Mannschaft vom Phoenix Hagen sein, welche sich in der Hauptrunde 1 am vergangenen Wochenende mit einem Sieg über die Hamburg Towers den 2. Tabellenplatz sichern konnten. Gespielt wird im Modus „Best-of-three“. Da Hagen höherplatziert ist, haben sie das Heimrecht.

Start der Playoff ist am 08.03.2020 in Hagen, ehe dann das Heimspiel am 15.03.2020 in der Erich-Wünsch-Halle in Bernau stattfinden wird. Ein eventuelles Spiel 3 würde wiederum in Hagen ausgetragen werden.

Viertelstände: 20:8, 34:24, 47:39, 63:52

Statistik: Leo Ahmad (18 P, 8 Reb, 5 Ass), Tobias Schmidt (15 P, 6 Reb, 4 Steals), Luca Hotz (7 P, 7 Reb, 4 St.), Tim Schmidt (5 P, 4 Reb), Malte Zankel (4 P, 2 Reb, 2 Ass, 2 St.), Jermaine Fleck (3 P.), Sam Erstling (3 P.), Jakob Baltes (2 P. 2 Reb, 2 Ass, 3 St.), Justus Kleinod ( 2 P.) , Philipp Barnstedt (2 P.), Hendrik Seipold (1 P, 14 Reb!!, 3 Ass, 5 St.), Julian Pokorny (1 P, 2 Ass, 2 Steals) 

 

PM: SG Bernau