Am kommenden Sonntag gastiert die NBBL von Brose Bamberg / Tröster Breitengüßbach um 13 Uhr bei den ROTH Energie BBA Gießen 46ers.

Nachdem das erste Saisonspiel der U19-Mannschaft des TSV Tröster Breitengüßbach, NBBL-Finalist von 2019 (Foto), gegen die Porsche BBA Ludwigsburg am vergangenen Wochenende abgesagt wurde, geht es für die Mannschaft des neuen Trainerduos Ulf Schabacker / Walter Tadda nun mit einer Woche Verspätung in die neue Spielzeit. Dabei tritt das rundum erneuerte Team in Gießen an, die am ersten Spieltag eine knappe 87:85-Auswärtsniederlage beim Team Südhessen einstecken mussten. In ihrem ersten Heimspiel wollen die Mittelhessen natürlich den ersten Saisonsieg feiern, doch auch die Oberfranken möchten auswärts gleich ein Zeichen setzen und einen wichtigen Erfolg im Kampf um die Playoffplätze einfahren. 

Besonderes Fokus liegt in der Verteidigung auf Brach (24P), Göbel (15P) und Carl (14P), die im ersten Spiel allesamt zweistellig punkteten und zusammen 53 der 85 Gießener Zähler erzielten. Gelingt es diese drei in der Defensive einigermaßen in den Griff zu bekommen und findet man in der Offensive schnell einen Rhythmus, dann ist ein Sieg im ersten Spiel der neuen Saison auf jeden Fall möglich.

Bamberg / Breitengüßbach: Baggette, Böhm, Böttger, Dull, Günthner, Heinrich, Karioui, Kessler, Oelling, Radina, Roth, Smith, Sonnefeld, Starklauf, Stephan, Worthy (?)

 

PM: Brose Bamberg