Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Bamberg: Teamleistung sichert nächsten Sieg

Die Jugend Basketball Bundesligamannschaft von Brose Bamberg hat den nächsten wichtigen Sieg eingefahren: Nico Böhm und Co. setzten sich am vergangenen Sonntag mit 72:49 gegen das Team Bonn/Rhöndorf durch. 

Doch zunächst sah es nicht nach einem Sieg für Bamberg aus: Das Team von Kevin Kositz erwischte den schlechteren Start in das Spiel und konnten zunächst keine Punkte einnetzten. Die Gäste aus Bonn hingegen kamen gut in die Partie und nutzten die scheinbare Unsicherheit der Bamberger aus und erarbeiteten sich daher folglich ihre erste Führung. Nach wenigen Minuten lag Bamberg mit 4:13 zurück. Nach einer Auszeit, in der Coach Kositz an den Fokus seiner Jungs appellierte, fingen sich die Youngsters sich und konnten den Rückstand etwas verkürzen. 

Auch in Viertel zwei blieb es spannend und vor allem temporeich: Geprägt von Ballverlusten auf beiden Seiten gestalteten sich die zweiten zehn Minuten ausgeglichen, wenngleich Bamberg sich immer besser durchsetzte und des Öfteren zu offenen Würfen kam. Zwar sicherte sich das Team des Bonner Cheftrainers Olaf Scholz vermehrt den Rebound, konnte sich aber nicht weiter entscheidend absetzen. Bis zur 17. Minute dauerte es, bis die Brose Bamberg Youngsters in Person von Nico Böhm den Ausgleich schafften und dank zwei getroffener Freiwürfe erstmalig in Führung gingen. Bonn hatte allerdings die passende Antwort parat und konterte, sodass die Partie zur Pause wieder völlig offen war und der Brose-Rückstand auf zwei Punkte (28:26) minimiert wurde. 

Auch nach dem Seitenwechsel schaffte es Bamberg, den Ball gut zu bewegen und gleichzeitig stabil in der Verteidigung zu stehen. Bonn hatte nun Mühe, die richtigen Mittel gegen die Defense von Bamberg zu finden. Auf Seiten von Brose waren es vor allem Levin Günthner, Florens Böttger und Finn Radina, die ihrer Mannschaft den richtigen Impuls gaben und maßgeblich daran beteiligt waren, dass sie nach 30 Minuten mit sechs Punkte vorne lagen beziehungsweise diese Führung im Verlauf der letzten zehn Minuten weiter ausbauen konnte. Louis Heinrich und Marlon Stephan sorgten dafür, dass sich die Regnitztal Baskets ihren Vorsprung auch nicht mehr aus der Hand nehmen ließen und drückten dem 72:49 am Ende ihren ganz eigenen Stempel auf. 

Für die Youngsters geht es dann am nächsten Wochenende zum Team Südhessen, wo die U16 ihr vorletztes Hauptrundenspiel bestreitet. 

Für die Brose Bamberg Youngsters (Regnitztal Baskets) spielten: Stephan (15 Punkte), Böhm (14/ 10 Rebounds, 5 Assists), Heinrich (14), Radina (11), Günthner (8), Oelling (6), Karioui (2 / 7 Rebounds), Böttger (2), Starklauf, Roth 

 

PM: Brose Bamberg Youngsters

11.02.2019|
Advertisements
×