Bamberg: Kann Güßbach die Crailsheimer entzaubern?

Endlich wieder heimisches Parkett: Die Nachwuchs Basketball Bundesligamannschaft der Brose Bamberg Youngsters empfängt am kommenden Sonntag ihren nächsten Heimspiel-Gegner. Um 15 Uhr ist Jump gegen den Nachwuchs der Crailsheim Merlins.

Tabellarisch ist die Partie schnell erklärt: Zweiter gegen Vierter, 18 Punkte gegen 14 Punkte. Mit sieben Siegen und sechs Niederlagen kann der Nachwuchs des gleichnamigen ProA-Topteams also auf eine ausgeglichene Bilanz zurückschauen. Die Mannschaft von Head Coach Kai Buchmann konnte sich dabei bisher besonders auf drei Topscorer verlassen: Point Guard Marko Lukic, Power Forward

Ljubo Popovic und Small Forward Vincent Hofmann präsentieren sich mit 21.3, 18.0 und 14.2 Punkten pro Spiel als Punktegaranten für ihre Farben. Hofmann zeigt als Top-Rebounder und zweitbester Vorlagengeber außerdem seine Allround-Qualitäten. Unterstützung erhält das Trio von Vladan Lazic, Stefan Vasovic und Benjamin Moser, die durchschnittlich zwischen sieben und acht Punkte beisteuern.

Das Hinspiel gewann die Völkl/Finsinger-Truppe übrigens deutlich mit 81:50. Nach nun mehr 15 gespielten Gamedays haben sich allerdings beide Mannschaften weiterentwickelt und werden sich sicherlich auf Augenhöhe begegnen. Es bleibt also spannend für die NBBL. Mit aktuell neun Siegen und vier Niederlagen hält Breitengüßbach weiterhin den Anschluss an die Tabellenspitze und die dort rangierenden Nürnberg Falcons. Für die Zauberer aus Baden-Württemberg besteht weiterhin die Chance auf die Playoffs, Breitengüßbach kann den Einzug in die Playoffs 2017/18 mit einem Sieg also besiegeln.

 

PM: Brose Bamberg Youngsters

22.02.2018|
Advertisements
×