Bamberg: JBBL-Youngsters belegen Platz 5 in Monza

Die Vorbereitungen auf die neue Saison 2018/19 laufen bei den Brose Bamberg Youngsters bereits auf Hochtouren: Die JBBL-Mannschaft von Head Coach Kevin Kositz verbrachte die vergangenen Tage beim Internationalen Jugendturnier „Coppa Alberto Giove“ in Monza/Italien und sicherte sich dabei Platz 5.

„Bella Italia“ hieß es einmal mehr für den Bamberger Nachwuchs und führte die Mannschaft von Kevin Kositz erneut nach Monza zum „Coppa Alberto Giove“. Auch 2018 überzeugte das Jugendturnier durch ein international sehr gut besetztes Teilnehmerfeld: Neben Brose nahmen unter anderem auch München, Olimpia Milano, Cantú und Cedevita Zagreb am Turnier teil.

Mit einem deutlichen Sieg gegen Pallacanestro Le Bocca Erba startete man ins Turnier und konnte auch in Partie zwei gegen den Nachwuchs aus Cantú gewinnen. Die JBBL erfahrenen Spieler des 2003er Jahrgangs und die Neuzugängen fanden von Beginn an gut zueinander und spielten sich von Partie zu Partie besser ein. Mit zunehmender Spielstärke der Gegner zogen auch die Youngsters ihre Leistung an und nutzten ihre Chancen auf dem Feld. Einzig gegen Legnano unterlag man im dritten Gruppenspiel und verpasste damit nur knapp den Einzug ins Halbfinale.
So kämpfte man im Platzierungsspiel um Platz 5 und traf dort auf Cedevita Zagreb. Die Kroaten hatten die Gruppenphase ihrerseits ebenfalls mit zwei Siegen und einer Niederlage abgeschlossen.
Der Brose-Nachwuchs spielte konzentriert, lieferte sich einen offenen Schlagabtausch und behielt am Ende die Oberhand. Dank eines 75:64-Sieges belegten die Youngsters, die in der Saison 2018/19 wieder unter der Flagge der Regnitztal Baskets an den Start gehen werden, den fünften Turnierplatz.

Head Coach Kositz: „Ich bin zufrieden mit der Leistung meines Teams, das sich beim ersten Turnier der neuen Saison gut geschlagen hat. Die neuen JBBL-Spieler haben sich gut in das Team eingefunden und alle Youngsters hatten sofort einen Draht zueinander. Wir haben gesehen, an welchen Schwächen wir in den kommenden Wochen arbeiten müssen, um für die neuen Herausforderungen in der JBBL gerüstet zu sein. Ich denke aber, die Erfahrungen in Monza werden dabei hilfreich sein, so dass wir gemeinsam den nächsten Schritt machen können.“

Für die Brose Bamberg Youngsters (Regnitztal Baskets) spielten: Raphael Starklauf, Nico Böhm, Marlon Stephan, Finn Radina, Levin Günthner, Norvel Oelling, Abdul Karioui, Adrian Worthy, Matteo Arnoldo, Louis Heinrich

 

PM: Brose Bamberg

25.06.2018|
Advertisements
×