Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Bamberg: Entscheidungsspiel in Strullendorf

Am kommenden Sonntag, den 11. November 2018, kommt es für die Brose Bamberg Youngsters zum entscheidenden Spiel um das Weiterkommen in die Hauptrunde der JBBL: Die Regnitztal Baskets empfangen die s.oliver Würzburg Akademie um 11 Uhr in der Hauptsmoorhalle Strullendorf.

Ein richtungsweisendes Frankenderby steht vor Kevin Kositz und seiner U16. Denn mit der s.oliver Würzburg Akademie kommt der direkte Verfolger im Kampf um einen Platz in der Hauptrunde nach Strullendorf. Die Unterfranken rangieren mit gleicher Spielbilanz aktuell auf dem vierten Tabellenplatz hinter Bamberg. Würzburg ist mit einer knappen Niederlage gegen Frankfurt und einem knappen Sieg gegen Gießen in die neue Spielzeit gestartet und hat bis dato drei Siege und zwei Niederlagen eingefahren. Zuletzt überzeugte die Mannschaft von Head Coach Dirk Altenbeck und seinem Assistenten Hagen Schlüter im Frankenderby gegen Bayreuth und gewann deutlich mit 96:71.
Besonders schussgewaltig zeigte sich dabei nicht nur Ex-Bamberger Adrian Worthy (24 Punkte), sondern auch die Shooting Guards Moritz Arlt (19 Punkte) und David Gerhard (17 Punkte). Insgesamt scheint das Würzburger Team allerdings offensiv ausgeglichen und dominierte zuletzt dank Power Forward Steven Schalme auch die Bretter (14 Rebounds).

Besondere Brisanz hat das Verfolger-Derby also, zumal sich Bamberg mit einem Sieg die Teilnahme an der weiterführenden Hauptrunde in der Jugend Basketball Bundesliga sichern kann. Aufgrund des neuen Spielmodus der JBBL wäre dies gleichbedeutend mit der sicheren Teilnahme an der Liga in der Saison 2019/20 sowie einem Startplatz in den diesjährigen Playoffs. Umso wichtiger ist also der heimische Support, den die JBBL Youngsters am Sonntag brauchen. Tip-off im Derby ist um 11 Uhr, der Eintritt in der Hauptsmoorhalle ist wie immer frei.

 

NBBL: U19 zu Gast im Wolfsbau

Am kommenden Sonntag ist die NBBL-Mannschaft der Brose Bamberg Youngsters auswärts gefordert. Nach zwei Heimspielen reist die Mannschaft von Head Coach Mario Dugandzic zu den MBC Juniors Sixers. Gespielt wird um 15 Uhr.

Äußerst erfolgreich ist das Bamberger U19-Team in die neue Saison gestartet. Mit vier Siegen aus vier Spielen steht der TSV Tröster Breitengüßbach daher aktuell an der Tabellenspitze ihrer Hauptrunde drei. Dicht gefolgt von Bayreuth und Crailsheim treffen die Youngsters aus Bamberg nun auf den Nachwuchs des Mitteldeutschen BC.

Die MBC Junior Sixers rangieren derzeit auf Tabellenplatz sechs und weisen eine ausgeglichene Bilanz von zwei Siegen zu zwei Niederlagen auf. Zuletzt gewann die Mannschaft von Cheftrainer Jochen Veit das Derby gegen Science City Jena mit 84:86, zuvor hatte man gegen Nürnberg noch deutlich den Kürzeren gezogen. Täuschen lassen sollten sich die Mannen von Mario Dugandzic und Felix Czerny davon allerdings nicht. Denn mit Jugendnationalspieler Sven Papenfuß hat der MBC einen starken Schützen in seinen Reihen. Gegen Nürnberg und Jena gelang dem Small Forward sogar ein Double-Double aus Punkten und Rebounds, was ihn zurecht zum Dreh-und Angelpunkt des Weißenfelser Spiels macht. Tatkräftige Unterstützung kommt dazu von Small Forward Ralph Hounnou, der durchschnittlich zwischen 10 und 18 Punkten markiert. Auch Jannik Luster, 1.93m großer Small Forward, kann mit 11.75 Punkten pro Partie als korbgefährlich eingestuft werden.

Wer aus Bamberg in den Wolfsbau reisen wird, steht aktuell noch nicht fest. Aufgrund des Doppelspieltages in der BARMER 2. Basketball Bundesliga sowie der Spieltagsüberschneidung mit dem Regio2-Team der Regnitztal Baskets wird das Coaching-Duo kurzfristig entscheiden, wie der NBBL-Kader aussieht.

 

PM: Brose Bamberg Youngsters

08.11.2018|
Advertisements
×