Mit dem deutlichen Heimsieg gegen die Gießen 46ers vor knapp zwei Wochen steht der TSV Tröster Breitengüßbach weiterhin ungeschlagen auf dem zweiten Tabellenplatz. Nun kommt es am Wochenende zum Aufeinandertreffen mit dem FC Bayern München. Die Münchner haben bereits drei Partien absolviert und reisen mit reichlich Selbstvertrauen nach Oberfranken, denn am vergangenen Wochenende entschied man das Topspiel gegen die bis dato ungeschlagenen Basketballer der Porsche Basketballakademie Ludwigsburg klar mit 86:69 für sich. Die einzige Niederlage in dieser Saison gab es für das Team von Headcoach Andreas Wagner im Stadtderby gegen die Internationale Basketballakademie München. Dort musste man sich in der Overtime den Stadtrivalen geschlagen geben. Es bleibt abzuwarten, ob die Münchner nach Ludwigsburg erneut den ungeschlagenen Lauf des TSV Tröster Breitengüßbach beenden können.

Der Headcoach der Bamberger Jan Schroeder erwartet „eine sehr physische und hart umkämpfte Begegnung“. „Es ist immer speziell gegen Bayern zu spielen, sie haben ein sehr talentiertes Team und wie bei uns auch schon einige Spieler dabei, die in höheren Ligen größere Rollen spielen. Wir wollen natürlich versuchen, unsere Siegesserie fortzusetzen.“

Spielbeginn ist am kommenden Sonntag, den 21.11.21, um 15:00 Uhr im Basketballcenter Hauptsmoor in Strullendorf. Der Zugang zur Halle ist nur mit einem Geimpft- oder Genesenen-Nachweis (2G) möglich.

 

PM: Brose Bamberg