Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Bamberg: Breitengüßbach trifft auf die NINERS Academy

Mit einer tadellosen Bilanz starten die Youngsters von Brose Bamberg am kommenden Wochenende in den nächsten Gameday: Am kommenden Sonntag empfängt der TSV Tröster Breitengüßbach die Niners Academy in der Hauptsmoorhalle.

Mit fünf Siegen aus fünf Spielen steht Breitengüßbach aktuell an der Tabellenspitze der Hauptrunde 3. Zuletzt gewann man auswärts gegen den MBC und zeigte eine überzeugende Leistung, zumal die Leistungsträger Bruhnke und Drell parallel mit den Baunach Young Pikes in Quakenbrück (Spiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga) aktiv waren.

Die noch sieglosen Sachsen rangieren aufgrund ihrer vier Niederlagen am Tabellenende der Gruppe und warten auf den ersten Erfolg. Zuletzt unterlag die von Cheftrainer Mohammed Hajjar den TenneT young heroes mit 60:71, nachdem man auswärts in Crailsheim mit 98:101 nur knapp den Kürzeren zog. Auch in den Partien gegen den MBC (62:64) und gegen Braunschweig (72:74) unterlag man denkbar knapp.

Davon täuschen lassen sollten sich die Brose Bamberg Youngsters allerdings nicht, denn der Nachwuchs von ProA-Ligist Chemnitz gehört seit vielen Jahren zu den stärksten NBBL-Teams. Ähnlich wie die Bamberger Verantwortlichen setzt die NINERS Academy darauf, ihren Talenten neben der NBBL außerdem Spielpraxis in der 2. Regionalliga zu geben, sodass mit Leon Hoppe, Bruno Albrecht und Emmanuel Womala gleich drei Akteure regelmäßig für die Niners 2 auflaufen. Albrecht und Womala sind es auch, die bei der NBBL der offensive Motor sind, zumal beide sich auch regelmäßig mit Rebounds in die Statistik eintragen.

Gegen den Tabellenletzten der Hauptrunde wird es also spannend bleiben, zumal Chemnitz in den vergangenen Jahren stets ein schwerer Gegner für Bamberg war. Die Vorzeichen auf Bamberger Seite stehen dagegen gut. Bis auf die Langzeitverletzten Sonnefeld und Osei, die bisher nur eine Partie für Breitengüßbach bestreiten konnten, steht unter anderem Jekabs Beck wieder zur Verfügung. Aufgrund der Doppelbelastung mit dem Regio2-Team sowie der ProA entscheidet das Coaching-Duo Dugandzic/Czerny erneut erst kurzfristig, wie der Kader aussehen wird.

 

PM: Brose Bamberg Youngsters

15.11.2018|
Advertisements
×