Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Bamberg: Bon(n) chance, Youngsters!

Mit einer ausgeglichenen Bilanz von einem Sieg und einer Niederlage geht die JBBL-Reise in der Hauptrunde erneut nach Nordrhein-Westfalen: Die Regnitztal Baskets gastieren beim Team Bonn/Rhöndorf.

Die Standorte Bonn und Rhöndorf sind in der Basketballszene wahrlich keine Unbekannten: Als Kooperationsteam von Basketball Bundesligist Telekom Baskets Bonn gehört das Team der Dragons Rhöndorf seit vielen Jahren zu den Traditionsclubs in Basketballdeutschland. Auch die Jugendmannschaften, bei denen sich Bonn und Rhöndorf zusammengeschlossen haben, präsentierten sich in den vergangenen Jahren stark.

In der Hauptrunde drei steht die Mannschaft von Cheftrainer Savo Milovic aktuell auf dem vierten Tabellenplatz und ist punktegleich mit Bamberg, denn auch Bonn konnte bisher nur einen Sieg aus zwei Partien mitnehmen. Beide Partien wurden auf Messers Schneide entschieden, wobei man in Frankfurt mit 65:63 den Kürzeren zog und beim Team Südhessen mit 70:74 siegen konnte. Mit Small Forward Linus Kahlscheuer (17.25 Punkte pro Spiel), Shooting Guard Darius Pervan (15) und Point Guard Florian Meilands (14.3) ist das Team offensiv gut aufgestellt. Zur Hilfe kommen mit Justus Bersem, Janos-Z Bokodi und Tim Birk
gleich drei ebenfalls starke Mitspieler, die sich auch schon in der Vorrunde solide präsentierten.

Es bleibt also spannend für die JBBL aus Bamberg, die ihrerseits von Spiel zu Spiel denken. Mit den Erfahrungen aus dem letzten Auswärtsspiel reist die U16-Mannschaft von Head Coach Kevin Kositz also erneut nach Nordrhein-Westfalen, gespielt wird ab 12.30 Uhr.

 

PM: Brose Bamberg

07.12.2018|
Advertisements
×