Das Albert Schweitzer Turnier (AST) 2021, das vom 3.-10. April 2021 in Mannheim und Viernheim geplant war, wird aufgrund der nach wie vor sehr ungewissen Situation um das Corona-Virus (COVID-19) erneut verschoben. Das renommierte und traditionsreiche Turnier für U18-Nationalmannschaften wartet damit weiter auf seine 30. Austragung.

Mit der Verschiebung reagiert der Deutsche Basketball Bund auf die aktuellen Entwicklungen, die eine Austragung des AST u.a. mit dem damit verbundenen internationalen Reiseverkehr unrealistisch erscheinen lassen. „Unsere Prämisse bleibt, dass nichts anderes als die Gesundheit und der Schutz der Bürgerinnen und Bürger und in diesem Fall natürlich auch der Spieler und Betreuer aus der ganzen Welt an erster Stelle stehen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist eine entscheidende Verbesserung der Lage nicht absehbar, daher mussten wir schweren Herzens so entscheiden“, so DBB-Präsident Ingo Weiss.

„Wir wissen derzeit noch nicht, wann wir das 30. Albert Schweitzer Turnier austragen werden. Dies werden wir mit den beiden Städten Mannheim und Viernheim und mit allen weiteren Beteiligten in Ruhe beraten und zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben“, sagt Stefan Raid, DBB-Vizepräsident für Jugend und Schule.

 

PM: DBB