Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

ALBA: Vor dem Topspiel gegen die Piraten

Es hat lange gedauert, nun aber ist es am Dienstagabend endlich soweit: Die beiden stärksten Teams der NBBL Vorrundengruppe Nordost treten in der NBBL gegeneinander an. Der erste reguläre Spieltermin Ende November in Berlin wurde auf Wunsch der Piraten aus Hamburg verlegt. Die für den 06. Februar geplante Partie musste auf Grund der vielen krankheitsbedingten Ausfällen erneut auf den morgigen Abend verschoben werden.

Auch wenn sich die Lage für die Albatrosse etwas verbessern konnte, muss Head Coach Konstantin Lwowsky weiterhin auf Tim Schneider, der immer noch erkrankt ausfällt und Bennet Hundt, der sich erst seit heute wieder im Training befindet, verzichten. Somit muss sich unsere U19-Mannschaft zunächst auswärts mit den ebenfalls ungeschlagenen Piraten messen. Das Team wird anders als die sonstige Konkurrenz in der Liga gleich von einer Handvoll Spielern offensiv getragen: Louis Olinde agiert als großgewachsener Guard als Leistungsträger und imponiert aktuell mit 20 Punkten und fast elf Rebounds im Schnitt. Nicht weniger wichtig ist der Aufbauspieler Lennard Larysz, Sohn des Coaches Paul Larysz, mit 19 Punkten und fünf Assists pro Spiel ist er der Dreh-und Angelpunkt aller offensiven Aktionen der Hanseaten. Philipp Sausmikat als gefährlicher Shooting Guard sowie Jonas Pilling und Jacob Reiter komplementieren die Gruppe von Spielern, die im Schnitt zweistellig punkten.

“Zu diesem Spiel gibt es von Trainer-Seiten ja hoffentlich nicht viel zu sagen. Die beiden ungeschlagenen Erst-Platzierten kämpfen um die Vormacht in unserer Gruppe und damit um die günstigste Playoff-Ausgangssituation. Ich gehe davon aus, dass sich da 24 energiegeladene, hoch motivierte Jungs in der Arena der ProA-Mannschaft Hamburg Towers treffen werden. Für meinen Kollegen Paul Larysz und mich wird es insofern wohl mehr darum gehen zu erreichen, das über 40 Minuten stabilere und konzentrierte Team zu stellen. Schön auf jeden Fall, dass wir es schon im früheren Saisonverlauf mit zwei Begegnungen von Brisanz zu tun haben. Das kann uns so oder so nur helfen, uns weiter als Einheit zu formen, bis es in die Playoffs geht”, blickt Konstantin Lwowsky auf das Topspiel gegen die Piraten.

 

PM: ALBA BERLIN

08.02.2016|
Advertisements
×