Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Würzburg: Niederlage in Nürnberg

Auf ihrer zweimonatigen Rundreise durch die Hauptrundengruppe Südost der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) – sieben der ersten acht Spiele finden auswärts statt – hat die U19 der s.Oliver Baskets Akademie auch im zweiten Spiel eine knappe Niederlage einstecken müssen. Bei rent4office Nürnberg musste sich das Team von Trainer Sören Zimmermann in einer Partie des 2. Spieltags trotz großem Kampf mit 78:84 (38:38) geschlagen geben.

„Es war eine sehr ansprechende Leistung meiner Jungs, sie haben sich gegenüber dem ersten Spiel in Chemnitz deutlich gesteigert. Vor allem haben wir dieses Mal den Start nicht verschlafen“, so Zimmermann. Bis zum Seitenwechsel (38:38) und im letzten Viertel konnten die Würzburger das Spiel völlig offen gestalten.

Zimmermann: „Wir konnten Nürnberg über weite Strecken Probleme bereiten. Leider haben wir das dritte Viertel zu deutlich abgegeben. Trotzdem haben die Jungs weiter gekämpft. Am Ende hatten wir eine Chance auf den Sieg, leider hat uns dann in den entscheidenden Szenen das nötige Quäntchen Glück gefehlt.“

Entscheidend war ein schwacher Start in die zweite Halbzeit mit einem 2:10-Lauf und ein weiterer und ein weiterer 12:0-Zwischenspurt der Gastgeber beim Spielstand von 56:56 in den letzten Minuten des dritten Viertels. Weiter geht die Reise nach einem spielfreien Wochende am 25. Oktober: Dann müssen die Würzburger Jungs beim amtierenden NBBL-Champion FC Bayern München antreten.

Eine Woche später – am 1. November 2015 um 15 Uhr – findet das einzige Heimspiel der Hinrunde in der Sporthalle des Deutschhaus-Gymnasiums statt. Gegner ist die NINERS Academy aus Chemnitz mit dem ehemaligen Würzburger Marius Wiegand, der in seinem ersten Spiel für die Chemnitzer NBBL-Truppe mit 7 Punkten und 6 Rebounds in gut 21 Minuten Spielzeit gegen seine ehemaligen Kollegen ein erfolgreiches Debüt gefeiert hat.

PM: s.Oliver Baskets Würzburg

14.10.2015|