Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Würzburg: Mit dem Rücken zur Wand

Heimsieg oder sportlicher Abstieg aus der NBBL – das ist die Ausgangssituation für das NBBL-Team der s.Oliver Baskets Akademie vor dem Playdown-Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr im Deutschhaus-Gymnasium gegen die BIS Baskets Speyer. Die Würzburger U19 unterlag in Spiel 1 der Playdown-Serie in Speyer mit 67:75 (31:28) und muss zum ersten Mal in dieser Saison in Heimspiel gewinnen, um ein drittes und entscheidendes Spiel um den Klassenerhalt zu erzwingen.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit leichten Vorteilen für die „Akademiker“ setzten sich die Gastgeber nach der Pause durch – trotz starker 24 Punkte und 19 Rebounds von Tobias Weigl auf Würzburger Seite: „Am Ende hat sich vielleicht Speyers größere Erfahrung ausgezahlt. Wir waren aber auch insgesamt zu schwach beim Rebound und haben ihnen zu viele zweite Chancen gegeben, die sie gut ausgenutzt haben. Außerdem haben sie den Korb konsequenter attackiert und sich dadurch mehr Freiwürfe verdient“, fasste Akademie-Coach Sören Zimmermann die Partei zusammen: „Wir konnten den Ausfall von Toni Orlovic bei Speyer leider nicht zu unseren Gunsten nutzen und haben auch zu wenig aus unseren eigenen 22 Offensiv-Rebounds gemacht.“

„Do or Die“ am Sonntag im Deutschhaus-Gymnasium

22 Würzburger Ballverluste (Speyer: 15) taten ihr Übriges, um den Gastgebern zwei Matchbälle in der Serie zu geben. „Wir stehen jetzt mit dem Rücken zur Wand und müssen am Sonntag in eigener all das besser machen, was wir heute nicht so gut gemacht haben“, so Zimmermann. Gewinnt Speyer auch Spiel 2 in der Sporthalle des Deutschhaus-Gymnasiums, (Sprungball am Sonntag um 15 Uhr, Eintritt frei) dann sind die Würzburger sportlich abgestiegen und müssen sich im Sommer neu für die NBBL qualifizieren. Gewinnt die s.Oliver Baskets Akademie, dann findet am 8. Mai um 15 Uhr das dritte und entscheidende Spiel der Serie wieder in Speyer statt.

BIS Baskets Speyer – s.Oliver Baskets Akademie 75:67 (13:14, 15:17, 21:16, 26:20)

Für die s.Oliver Baskets Akademie spielten: Tobias Weigl 24 Punkte (19 Rebounds), Tom Ludwig 9/2 Dreier, Alexander Lauts 8, Jamie Ludwig 7, Noah Kleinschroth 7/2, Enzo Engel 6, Jakob Jeßberger 5, Paul Stedele 1, Viktor Poli, Matti Weißhaar.

 

PM: s.Oliver Baskets Würzburg

27.04.2016|