Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Würzburg: Endspurt in der Relegation

 

Kein Glück im letzten Heimspiel der Saison: Das JBBL-Team der s.Oliver Baskets Akademie unterlag in der Relegation am Sonntag vor eigenem Publikum den Young Gladiators Trier mit 57:67 (33:32). Aus den letzten drei Spielen brauchen die Akademiker noch zwei Siege, um den sportlichen Abstieg zu vermeiden.

Triers Topscorer Nino Haas hatten die Jungs von Trainer Wolfgang Ortmann sehr gut im Griff – er kam ohne Treffer aus dem Feld nur auf zehn Punkte in knapp 33 Minuten. Für ihn sprang dann aber Justus Schuh in die Bresche, der von den Gastgebern kaum zu stoppen war und mit 26 Punkten am Ende den Unterschied ausmachte . Das Problem dabei war vor allem die frühe Foulbelastung von Würzburgs „Big Man“ Robin Kottke, der nur knapp acht Minuten spielen konnte. Dazu kamen Fehler in der Offensive, die den Akademikern nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit nach der Pause den Sieg kosteten.

„Der Wille war da, aber im Spiel lief alles nicht so richtig zusammen. Die Jungs haben sehr gut verteidigt, aber Justus Schuh hat nach dem Aufposten viel zu viele Bälle gesehen“, so Ortmann: „Außerdem haben wir im Angriff zu oft nicht die richtigen Entscheidungen getroffen. Wir können Trier schlagen, das haben sich die Jungs auch direkt nach dem Spiel in der Kabine vorgenommen. Vom Verteidigungs- und Reboundverhalten war es eigentlich auch ein guter Schritt nach vorne.“

Drei Auswärtsspiele innerhalb von neun Tagen

Bereits an diesem Samstag reisen die Unterfranken nach Trier zum Rückspiel – der Auftakt von drei Auswärtsspielen innerhalb von neun Tagen bis zum Saisonende. Am Donnerstag (Christi Himmelfahrt) wollen sie sich in Koblenz bei den Lützel Post Baskets für die Heimniederlage revanchieren, am 8. Mai fahren sie in Ortmanns alte Heimat Mainz zur SG RheinHessen. Zwei Siege, darunter einer in Mainz, würden dem Akademie-JBBL-Team für den Klassenerhalt reichen.

s.Oliver Baskets Akademie – Young Gladiators Trier 57:67 (12:16, 21:16, 10:15, 14:20)

Für die s.Oliver Baskets Akademie spielten:

Nikolaus Arlt 11 Punkte/1 Dreier, Jasper Westphal 10/3, Jonas Glas 9/1 (16 Rebounds), Davor Markovic 9/1, Patrik Michel 6/1, Julius Böhmer 5, Fabian Kunzman 3, Vincent Barthold 2, Jonas Michaeli 2, Robin Kottke, Michael Sauer.

 

PM: s.Oliver Baskets Würzburg

27.04.2016|